Freitag, 2. März 2018

Schade aber auch - oder auch nicht

Dieser Moment, in dem du dir gewahr wird, daß eine sorgfältige, über mehr als zehn Jahre verfolgte Planung aufgrund der Unfähigkeit eines einzelnen Menschen auf den letzten Metern gescheitert ist…

Wenn man sich auf andere verlässt, ist man verlassen. Wenn man sich auf andere verlassen muß – ach, vergesst es. Endlich wieder ein Grund, die rostige benzinbetriebene  Kettensäge mit extra langem Blatt rauszuholen.

Und dann kam dieses Gefühl der Erleichterung, weil es doch funktioniert hat, obwohl der letzte, der noch alles in der Hand hatte, sich hätte sperren können.




Kommentare:

  1. Was wirklich wichtig ist, das gehe ich immer alleine an. Das habe ich gelernt. Ich bin bisher jedes Mal auf die Klappe gefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich grundsätzlich auch so. Nur war ich darauf angewiesen, daß ein Schreibtischtäter in seinem Büro rechtzeitig etwas erledigt. Und das hat eben nicht funktioniert. Da gab es nichts, was ich früher hätte auf den Weg bringen oder gänzlich selbst hätte erledigen können.

      Löschen

Es ist erlaubt und gewünscht, meine Beiträge zu kommentieren. Die Kommentare werden von mir moderiert. Kein Kommentar wird freigeschaltet, ohne daß ich ihn zuvor gelesen habe. Solltest du also vorhaben, hier herumzupöbeln, zu trollen oder dich sonst wie unangemessen zu äußern, so empfehle ich dir, die Arbeit zu sparen.

Haltet euch bitte an die Grundsätze eines anständigen Miteinanders, damit wir hier eine schöne Zeit zusammen verbringen können.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.