Donnerstag, 29. März 2018

Veranstaltungsfieber

Die zweitbeste Ehefrau von allen hatte eine Veranstaltung geplant, die durchaus auch mit einem gewissen, wenn auch uns im Fall der Fälle nicht gleich ruinierenden finanziellen Risiko verbunden war.  Die Vorbereitungen waren in den letzten Zügen, aber für meine Begriffe lief alles im zufriedenstellenden Rahmen. Und der finanzielle Rücklauf der Investitionen war auch weitgehend in trockenen Tüchern.

Eine gewisse Nervosität lag jedoch in der Luft. Die zweitbeste Ehefrau von allen erklärte mir, wie ich die selbstverständlichsten Dinge zu tun habe, neigte ihrerseits zu kleinen Verkomplizierungen und war insgesamt eher kurz angebunden. Nach 20 Jahren gewöhnt man sich an so was.

Wir befanden uns auf dem Weg, um den angemieteten Raum für den nächsten Tag  herzurichten.

„Du glaubst gar nicht, wie nervös ich bin.“

„Ähm, doch. Ich bekomme ja seit Tagen alles ab.“

„Als ich das Kerstin erzählte, sagt sie nur, ich sei bescheuert.“

„Die darf das ja auch, die ist ja nicht mir dir verheiratet.“

„Astrid hat mich nur ausgelacht.“

„Die darf das ebenfalls, die ist ja auch nicht mit dir verheiratet.“

„Und du?“

„Ich bin mit dir verheiratet und darf das nicht sagen. Also halte ich das einfach aus.“

Beste Methode.




Kommentare:

  1. Der geordnete Rückzug.

    Als Strategie im Eheleben nicht zu schlagen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist aus meiner Sicht fast schon ein Garant für eine ausdauernde Beziehung. Die Unfähigkeit dazu scheint mir heute mit ein Grund für viele gescheiterte Partnerschaften zu sein.

      Löschen
    2. Ja, da hast Du vermutlich sehr Recht.

      Löschen

Es ist erlaubt und gewünscht, meine Beiträge zu kommentieren. Die Kommentare werden von mir moderiert. Kein Kommentar wird freigeschaltet, ohne daß ich ihn zuvor gelesen habe. Solltest du also vorhaben, hier herumzupöbeln, zu trollen oder dich sonst wie unangemessen zu äußern, so empfehle ich dir, die Arbeit zu sparen.

Haltet euch bitte an die Grundsätze eines anständigen Miteinanders, damit wir hier eine schöne Zeit zusammen verbringen können.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.