Dienstag, 12. April 2016

Knüppelhart

„Ich habe da noch ein paar Akten zur Abgabenerhebung neben meinem Drucker.“

Hat er gesagt.

„Die liegen da teilweise schon etwas länger.“

Hat er gesagt.

„Ich habe jetzt ja zwei Wochen Urlaub.“

Hat er gesagt.

„In den zwei Wochen wird sich bestimmt niemand von der Kundschaft beschweren.“

Auch das hat er gesagt.

Wenn ich denn nun direkt am ersten Tag seiner Abwesenheit aufgrund externer Anregung direkt zwei dieser Akten in die Hände bekomme, um irgendwie noch das Schlimmste abzuwenden, dann sage ich auch etwas. Und zwar euch:

Werte Leser,

bitte erinnert mich in zwei Wochen daran, meinen Baseballschläger mit ins Büro zu nehmen. Ich würde Herrn Harnischfeger gerne ein paar knüppelharte Argumente zukommen lassen. Und dies umso mehr, nachdem ich mir mal angesehen habe, was da wirklich alles neben dem Drucker liegt.

Es könnte explosiv werden.  

Ich kann dieses süffisante Grinsen bei betontem Fehlens jeglichen Schuldgefühls nicht mehr sehen, welches Herr Harnischfeger immer an den Tag legt, wenn man ihn wegen eben solcher Dinge zusammenscheißt.



Kommentare:

  1. "Hätten Sie gerne einen Apperitif, mein Herr?"
    - "Nein danke, etwas Co-Abhängigkeit reicht mir schon!"
    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will keinen Aperitif, aber die Möglichkeit eines Nachschlages, sofern es erforderlich wird.

      Löschen
    2. Ich hatte ja einen ganzen Arbeitstag lang Zeit darüber nachzudenken, was ich spontan entgegnen könnte. :-D

      Löschen
    3. Psst, das darfst Du doch nicht verraten! ;-)

      Löschen
  2. Nehme ich da eine kleine Unausgeglichenheit wahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh verdammt, wenn sogar Sie als Außenstehender das so empfinden, sollte ich vielleicht mal wieder an einen Yoga-Kurs denken.

      Löschen
    2. War ein reiner Zufallstreffer. Ich habe eher geraten.

      Löschen
    3. Das beruhigt mich. Man hat ja schließlich einen Ruf zu verlieren.

      Löschen
  3. Ich krieg bei sowas immer Schnappatmung. Macht er das mit dir allein oder fällt es auch anderen auf? Die Bürokratie-Variante der Keule (ausführlicher Vermerk mit Kenntnisnahme durch den nächsten Vorgesetzten... Bei allen druckernahen Vorgängen) hast du bestimmt schon durch, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das richtet sich nicht gegen Einzelpersonen, da alle Anwesenden die Vertretung gemeinsam übernehmen. Es ist nur immer derselbe, der die Organisation übernimmt. In diesem Fall bin ich das. Darum bekomme ich das auch zuerst zu sehen. Und die Fälle, um die es ging, sind dann ebenso zufällig (nach unserem Verteilungssystem) an mich gefallen. In beiden Fällen musste Frl. Hasenclever involviert werden, weil sie die hier die Schlußzeichnende ist. Und ja, es wird wieder mal ein Sechsaugengespräch geben, wenn er zurück ist.

      Löschen
  4. Wenn Du den Baseballschläger schwingst, kriegst Du nachher Ärger mit der Bullerei. Das ist Herr Harnischfeger nicht wert. Wie wäre es, wenn Du Frau Dr. Strebsinger (ist doch jetzt ne Frau, der Herr Dr. ähm Strebsinger, gell?) einfach davon unterrichtest und sie die Drecksarbeit verrichten lässt? Und wenn der Schurke aka Herr Harnischfeger fragt, wie sie drauf kommt, dann sagst Du, es war der Frühlingsputz, der brachte es ans Licht! :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Dienstweg führt zunächst nicht über Frau Dr. Strebsinger, sondern zu Frl. Hasenclever. Aufgrund der erforderlichen Arbeitsläufe sogar zwingend, selbst wenn es nicht an die große Glocke hängen wollte. Mit anderen Worten: Was jetzt kommt, ist unvermeidlich. Früher oder später hätte er sich selbst ans Messer liefern müssen.

      Löschen
  5. Ich empfehle Tauben. Also die mit Federn. Ein guter Taubenanschlag kann viel bringen. Du kannst zwischen "die haben mir das Brot* vom Teller gestohlen", "Die haben mein Auto** vollgeschissen" und "sie sind mir beim Fahrradfahren*** ins Gesicht geflogen" auswählen.

    *=Kann auch Schnitzel, Wurst, Bierflasche o.ä. sein
    **=Bei fehlen eines Autos ginge es der Typ selber, der Briefkasten, die Fenster der Wohnung und was dir sonst noch so einfällt
    ***=Geht auch beim Spazieren, wobei der Rumms dann nicht so arg starg ist, oder beim Motorrad fahren, wobei dann eine extra Gebühr fällig wird, weil der Attentäter selbst auch stirbt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hör mir auf mit die Tauben. Ich komm doch im Ursprung aussem Kohlenpott. Watt meinze, watt da alle mitte Taubens ist von die ganzen Püttrologen?

      Löschen
    2. Dann hast du doch die perfekten Kontakte und bekommst Rabatt. Ist doch prima. :P

      Löschen
    3. Ich möchte darauf hinweisen, dass der gemeine Taubenschlag hier im Ruhrgebiet (oder wie auch immer hochbezahlten Euphemismenabsonderer das heute nennen) auch zu den aussterbenden Verwendungszwecken zählt. Und je weniger Taubenschläge desto weniger Tauben, desto höher die Preise.

      Löschen
    4. Da fange ich mir hier lieber ein paar Wildtauben. Es laufen genug davon herum.

      Löschen
  6. und es gilt wie so oft der Spruch...
    Stark angefangen und stark nachgelassen...

    ich hasse es !!

    AntwortenLöschen