Dienstag, 19. Januar 2016

24 Stunden Borg für Einsteiger (Teil 3)

Würde ich jetzt endlich meine Mitbringsel aus dem Wartezimmer bekommen?

Nein, würde ich nicht. Es ging direkt zum EKG. Endlich mal wieder hinlegen. Obwohl ich ja der festen Meinung war, der Doc hätte damals, als wir vor Urzeiten den Termin besprochen hatten, etwas von einem Belastungs-EKG geredet. Habe ich hier schon mal gemacht. War sehr lustig, denn bei einem Typen wie mir rechnet man ja nicht zwingend damit, daß da schon zumindest etwas sportliche Aktivität vorhanden ist. Die damals erreichten 200 Watt auf dem Rad bereiteten mir keine Probleme, veranlassten die MTAs aber zu der erstaunten Bemerkungen, daß das sonst kaum jemand bei ihnen so schaffe. Habe ich nicht verstanden, weil das echt keine große Herausforderung ist, und schon gar nicht für die paar Augenblicke, die verlangt waren. Aber ich habe es zumindest billigend geschmeichelt zur Kenntnis genommen.

Nächster Schritt: 24 Stunden Blutdruckmessung. Hat das schon mal jemand gemacht? Schrecklich. Man befestigte das Gerät an mir und machte eine Probemessung. Die Maschine pumpte, es knackte in der Manschette, mein Arm änderte seine Farbe. Die Azubine erkundigte sich bei der MTA nach dem Grund für die Geräuschentwicklung. Na, Mädchen, weil die Manschette und der Klettverschluss unter Spannung geraten. Und das Drecksding bis zu einem potentiellen zu erwartenden Messerwert von 200 zu irgendwas aufpumpte und meinen Arm eher von jeglicher Blutversorgung abschnitt als eine Messung der fließenden Flüssigkeit vorzunehmen.

Die Manschette war viel zu klein für mich. Die Standardgröße genügt nicht.  Ich bin schließlich kein Standardtyp. Godzilla fängt man ja auch nicht mit einem Lasso. Das unschlüssige Ergebnis von 102 zu 100 bestätigte diesen Eindruck. Nächster Versuch. 160 zu irgendwas. Nein, auch nicht im üblichen Rahmen. Also eine kurze manuelle Messung. Ah, das Ergebnis passt schon eher. War ja auch eine ausreichend große Manschette.

Also begab man sich auf die Suche nach einem anderen Gerät, versorgte es mit frisch geladenen Akkus, legte mir die Manschette an und maß nach. Joah, das passte sowohl vom Ergebnis als auch von der Größe. Nun noch den Technikteil umhängen, T-Shirt anziehen und raus. Ich bin Borg. Widerstand ist zwecklos. Ich werde euch assimilieren.

24 Stunden wird das Gerät nun bei mir bleiben. Alle 15 Minuten wird gemessen. Ab 22 Uhr noch jede halbe Stunde.

Um vor 8 Uhr muß ich es am nächsten Tag wieder abgeben.

Aus Erfahrung weiß ich, daß ich mit diesem Drecksding nicht arbeiten kann. Einerseits nervt es mich, wenn ich alle 15 Minuten meine Arbeit unterbrechen muß. Und es nervt die Kollegen, wenn es alle 15 Minuten deutlich vernehmbar brummt. Mandy hatte den Spaß mal im Büro gemacht, und der Ökoklaus meiner Erinnerung nach auch. Auf dem Rückweg nach Hause schon mal bei der Bank rein oder etwas einkaufen mache ich auch nicht. Ich brumme denen doch nicht die Hütte voll. Nein, vielen Dank.

Deswegen also vergeude ich einen Urlaubstag. Ohne Vertretung. Alles bleibt liegen.

Ich bin nahezu begeistert.

Doch damit war das Elend nicht überstanden.


(wird fortgesetzt)




Kommentare:

  1. 200Watt schaffen wirklich nicht viele.
    Ich habs auch geschafft, aber eher aus Sturrheit "WIR MACHEN JETZT WEITER!"
    "Aber der Puls....!"
    "SCHEISS EGAL.... WEITA!!!!!!!!"
    Immerhin hatte ich ja schon mit einen Ruhepuls von 140 gestartet, da darf man sich nicht wundern, wenn der Puls schneller an der Grenze ist als erwartet. *löl*

    Und für das 24RR hast du mein Beileid. Selber noch nicht gehabt, aber oft genug angelegt. Scheiß Teil. Wills auch nie haben. Gut das mein Blutdruck noch in Ordnung ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ruhepuls von 140? Stramme Leistung, wie hast du das denn geschafft?

      Löschen
    2. Frag mich nicht. Ich nehme aber nicht umsonst seit dem Betablocker und habe damit nen Ruhepuls von 80 xD

      Löschen
  2. Aaaah noch was:
    Waren das wirklich MTA und nicht MFAs? In so einer Praxis werden ja eher Letztere als Erstere angestellt, weil sonst das Abrechnungswissen fehlt. Ich hab ja nicht umsonst beide Ausbildungen gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verwirre mich nicht mit Details. Für die Welt da draußen bin ich ja auch nur der Beamte, obwohl ich niemals einer sein werde. :-D

      Löschen
    2. Dann gehe ich mal davon aus, dass es MFAs (Medizinische Fachangestellte/Arzthelfer) waren und keine MTAs (Medizinisch-technische Assistenten - hier für Funktionsdiagnostik - eher Krankenhauspersonal), wenn es recht ist >:D

      Löschen
    3. Na,die netten Damen in Weiß, die sich nicht ärztlich betätigen eben.

      Löschen
  3. 200W? Ich hab demnächst mein letztes Training im Studio. Und ich werde mich nochmals auf diesen gottlosen Ergometer setzen und dann.... Vollgas. 200W? Das will ich auch schaffen! Und das werde ich!

    AntwortenLöschen
  4. Wäre ich noch nie schwanger gewesen, würde ich Dir jetzt durchaus ein wenig Mitgefühl zukommen lassen. So aber läuft es auf ein liebevolles, aber leicht herablassendes "Pussy!" heraus. ;-)
    "Godzilla fängt man ja auch nicht mit einem Lasso." - Nee, aber mit `ner schnuckeligen Blondine! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst schwanger - aber noch nie Borg. Und der Typ mit der Blondine war King Kong.

      Löschen
    2. 1. mal sind heiße Blondinen universell einsetzbar, genau das definiert sie doch und gibt ihnen ihre Existenzberechtigung.
      So, und 2. Mal: Woher willst Du wissen, dass ich nie Borg war? Oder schwanger von einem Borg, schwanger mit einem Borg? Hääää?
      -> Mich haben - böööööser, privater Scherz, den ich eigentlich nicht posten sollte - die Borg übrigens immer an eine gewisse, eifrig missionierende Rekion Schrägstrich Konfession erinnert: "Sie werden assimiliert - Widerstand ist zwecklos!" :-D :-D :-D
      - Sorry, manchmal neige ich zu zynischem Humor.

      Löschen
    3. Wie sagte Torsten Sträter unlängst: Du musst bei denen mal um 23 Uhr an der Tür klingeln und sagen: "Guten Abend! Ich möchte mit Ihnen über die Speicherkapazität der Play Station 4 reden." :-D

      Löschen
  5. 24-h-Blutdruckmessen? Schrecklich. Konnte damals auch nie schlafen - und die wErte nachts sind für die Tonne, wenn man nicht schlafen kann ...
    Morgens die natürlich auch, weil man ja nicht frühstücken darf und dann nochmal Blut gezapft wird nach der Messung. Wie ich sowas hasse.

    Und wenn die Standardmanschette nicht reicht - wow, was für ein Armumfang hat denn der Paterfelis? Oder haben die da immer Kindermanschetten dran? ;)

    Und ja, alles bleibt liegen. Da erholt man sich doch richtig bei so einem Urlaubstag ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 41 cm. Na ja, ich bin halt ein großer, stattlicher Bursche. Die letztendlich verwendte Manschette war ab 39 cm geeignet und hörte bei 5X auf.

      Löschen