Montag, 12. Oktober 2015

Inoffizielles Eingeständnis

Aus gewöhnlich wohlunterrichteten Kreisen wurde vor einiger Zeit inoffiziell erklärt, daß das LASA, und zwar das LASA als Ganzes, keineswegs nur unsere Außenstelle, angeblich nicht mehr in der Lage sei, seinen gesetzlichen Auftrag vollumfänglich auszuführen.

Kann nur an den Mitarbeitern liegen. Zweifellos.

Sämtliche Argumentationen, welche die Ursache woanders vermuten, sind nicht akzeptabel.

Ich belaste dann mal weiter die Keine-Minute-länger-und-du-kriegst-Ärger-Grenze.



Kommentare:

  1. Natürlich sind die Mitarbeiter Schuld. Wenn es die nicht wären, dann wären es ja die Bosse und die KÖNNEN es ja nicht sein in all ihrer Herrlichkeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich bin definitiv herrlich und NIE schuld!
      LG, die Herrin über die Spühlmaschine :-D

      Löschen
  2. ...oder es sind die Bedingungen. Strukturen. Verhältnisse... aber die werden auch nicht von Mitarbeitern gestaltet, das KANN es also auch nicht sein. Mal sehen. Sich täglich ändernde Regeln? E-Mail-Hagel? Menschlichen Regungen zuwiderlaufende Vorschriften? Chefs mit der Konzentrationsfähigkeit einer Eintagsfliege? Besprechungen, die sämtliche Mitarbeiter für Stunden aus dem Verkehr ziehen, wenn nur ein Bruchteil der Leute die Infos benötigt? Schlampige Vorgaben, bei denen jeder, der mal was gelernt hat, aus den Bauchschmerzen nicht mehr rauskommt? Kann eigentlich nicht sein. Bilde ich mir alles nur ein.

    AntwortenLöschen
  3. Klar,
    können nur die Mitarbeiter sein, wer sonst? Wobei Mitarbeiter natürlich auch die Chefs umfaßt - also so rein theoretisch, obwohl sie vom Wortlaut eher nicht zu diesem Klientel passen würden ...l

    AntwortenLöschen