Mittwoch, 30. September 2015

Pfadfinder

Morgen Abend wird eine Meute von 20 LASA-Mitarbeitern ins Restaurant Zum Kleinen Chinamann einfallen.  Da die Parkplätze in unserer LASA-Außenstelle bis 19.30 Uhr geräumt sein müssen, um die Tiefgarage noch verlassen zu können, erfolgt die Anfahrt natürlich mit den Autos der per Individualverkehr zur Arbeit anreisenden Kollegen.

Der Weg ist nicht weit, aber eine Viertelstunde wird es schon brauchen. Wir suchen nämlich keineswegs  das Lokal in Neustadt auf, in dem wir zuweilen mittags speisen, sondern die Außenstelle Filiale in Hinterheidenheim. Dort ist es schöner und die Auswahl ist größer.

„Sagen Sie mal, Frl. Hasenclever, benötigen Sie für morgen noch einen Pfadfinder? Sie haben doch Probleme mit Ihrem Navi.“

„Ja, das wäre nicht verkehrt.“

Ich strahlte sie an. Nein, nicht mit diesem Strahl. So mehr ausstrahlend. Ihr wisst schon.

Sie strahlte zurück. Auch eher ausstrahlend.

„Würden Sie etwa mit mir fahren?“

„Klar.“

„Das trauen Sie sich?“

„Na ja, man muß sich auch mal überwinden können.“

„Boaahhh, Sie…“

„Ja?“

„Aber sagen Sie mir nicht zu knapp Bescheid, wenn wir irgendwo abbiegen müssen.“

„Wieso? Haben Sie was an den Bremsen?“

„Nein! Ihnen ist bekannt, daß der Ökoklaus auch mit dem Auto kommt. Wollten Sie nicht mit dem...?“

„Bin ich irre? Er kommt doch nicht mit seinem eigenen Wagen, sondern mit dem rollenden Schuhkarton seiner Tochter. Weil er mit seinem uralten Diesel nicht in die Stadt reinfahren darf. Von wegen rote Plakette und so. Der nimmt doch garantiert schon den zweiten Ökoklaus mit. Und dann soll ich da auch noch rein? Nix is, ich wollte schon auch mal ankommen.“

Und ich hoffe, nicht aufs falsche Pferd gesetzt zu haben.



Kommentare:

  1. Drücke noch immer die Daumen. Ist es geworden, Pater? Ist es...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt werde ich erst mal - zum Zahnarzt gehen. Und mir damit hoffentlich nicht den Tag versauen. Ist nur Routine, aber es reicht mir schon jetzt.

      Löschen
  2. Wie kommt der Ökoklaus an einen rotplakettigen Diesel?? Fährt der etwa nicht VW?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Wagen stammt gefühlt aus der Zeit, als der C64 noch das Spitzengerät heimischer Softwarelösungen galt.

      Löschen
  3. Irgendwie hab ich jetzt das Gefühl, ich sitze mit im Wagen...;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ökoklaus mit einer riten Plakette?
    Das ist ja ein Ding!

    Die ökigsten sind immer die größten Schmutzbären!

    Also du weißt bescheid, vorausschauend anleiten, damit die Dame noch Zeit für eine Reaktion hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er vertritt die Theorie, daß sein alter Diesel wesentlich ökologischer ist als die modernen Fahrzeuge.Die Kriterien haben nur falsche Schwerpunkte.

      Löschen
    2. Damit könnte er sogar Recht haben.

      Der Teilzeit-Altdieselfahrer

      Löschen
    3. Die Argumentation erschien mir auch schlüssig. Gemerkt habe ich sie mir allerdings nicht.

      Löschen
  5. Der Ökoklaus hat bestimmt die rote Plakette, weil er VW fährt ...
    Werden die jetzt eigentlich alle abgestraft und bekommen die dunkelrote Plakette?

    Und immer schön _rechtzeitig_ vorher bescheid geben, sonst kommt ihr da nicht an ...

    AntwortenLöschen
  6. Bin heil angekommen und auch wieder zurück. Aber ich werde auf jeden Fall zu alt für so etwas. Mal sehen, ob ich im Büro regenerieren kann.

    AntwortenLöschen