Dienstag, 15. September 2015

Dinge die sich ändern

Es gab ein eindeutiges Zeichen. Unverkennbar für alle Kollegen. Es wiederholt sich für uns stetig aber in unregelmäßigen Abständen. Immer dann, wenn die Dinge sich ändern.

Morgens waren die Türen zu unseren Büros abgeschlossen.

Nicht zu allen. Aber zu den meisten. Ohne erkennbares System. Ich hatte hier schon mal so etwas erwähnt. Und jetzt wiederholte es sich. Zum ungezählten Mal.

Wir haben in unserer LASA-Außenstelle also mal wieder eine neue Putzfrau. Späteren Beobachtungen zu Folge sogar nicht nur eine neue Putzfrau, sondern ein vollkommen neues Reinigungsunternehmen. Erkennbar an den anderen Arbeitskitteln der Mitarbeiter.

So etwas hat Auswirkungen.

Tage später suchte ich den Porzellanpalast des Hauses auf, um Biomasse abzuwerfen. Ich traf auf Sven, welcher sich gerade stehender Weise ebenfalls für ihn nicht mehr verwertbarer Körperflüssigkeiten zu entledigen trachtete.

Da meine Planung eher für eine sitzende Tätigkeit sprach, verzog ich mich hinter die dazu erstellten vier Wände. Kein Grund für Sven, nicht eine Kommunikation in die Wege zu leiten.

„Hast du schon gesehen, daß wir hier jetzt auch Klosteine haben?“

„Ist mir aufgefallen. Die leuchten ja in prächtigstem Rot.“

„Der bei mir ist schon fast weg.“

„Ähm, ja. Sehr interessant.“

„Im Urinal rechts neben mir (Anm. d. Red.: Da sind nur zwei vorhanden) sieht der noch aus wie neu.“

„Dann greif doch zu und tausche ihn aus.“

„Lieber nicht.“

„Wundert mich nicht, daß der noch gut ist. Das Ding auf der rechten Seite benutzt doch fast niemand. Wenn du da stehst und pinkelst, bekommst du ja regelmäßig die Tür in den Rücken geschlagen.“

Und? Worüber plaudern Frauen so auf dem Klo?



Kommentare:

  1. Klosteine? o.O
    Ihr Männer quakt ernsthaft über Klosteine?


    Wir tratschen ja über Gott und die Welt.
    Hab ich gehört.
    Weil ich geh lieber allein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klosteine sind wichtig. Außerdem gibt es Duftwässerchen, die riechen wie Klosteine. Damals, vor 30 Jahren, hatte ein Mit-Auszubildender von mir so ein Rasierwässerchen. Folgerichtig nannten wir ihn nur noch Klostein.

      Löschen
  2. Wah - im Kommentarfeld verrutsch. Wahrscheinlich hast du eine Mail damit *seufz*
    Dann hier nochmal.

    Ja, manchmal frage ich mich wirklich, wer die Klos so plant, in denen man am Urinal oder am Waschbecken die Tür ins Kreuz bekommt. Vielleicht sollte man die Architekten dort mal ein Stündchen drin einsperren ...

    Und ich bin gespannt, über was Frauen so plaudern ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, nicht so schlimm. Ich freue mich über E-Mails, die ich nicht als Span einsortieren muß. :-D

      Ob wir jemals eine Antwort auf die ultimative Frage bekommen, was Frauen gemeinsam auf dem Klo machen?

      Löschen
    2. Nein mein Schatz.
      Wir verraten doch nicht öffentlich eines der größten Geheimnisse der weiblichen Bevölkerung...
      *hust*
      Könnte natürlich auch daran liegen, dass hier eventuell niemand von den Gemeinsamaufsklogeherinnen mitliest?

      Löschen
    3. Los, traut euch schon. Das Internet ist total anonym, niemand wird euch erkennen.

      Löschen
    4. Ach ja, bevor ich es vergesse: :-D

      Löschen
  3. Klosteine... also echt ;-) Was wir Mädels auf dem Klo quatschen? Puh, das ist schon ein wenig länger her. Zu Schulzeiten gings immer im Rudel aufs Klo. Aber seit ich zur arbeitenden Bevölkerung gehöre, nicht mehr. Da will ich eher meine Ruhe. Und das Schild an der Wand auswändig lernen: "Wenn dicke Luft, dann Fenster auf... "
    Ja, scheinbar brauchen auch einige Frauen da eine Erinnerung. Ich pappe irgendwann da mal ein Schild - "... und Klobürste benutzen" drunter. Können bei uns einige auch nicht >.<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was bin ich froh, daß wir im Büro - zumindest auf dem Herrenklo - seit längerer Zeit keine solchen Probleme mehr haben.

      Löschen
  4. Also, man könnte wirklich fast meinen, du arbeitest bei uns im Haus, eine Etage über mir :O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du im realen Leben auch Fabian heißt, dann vermutlich nicht. Darüber hinaus überlege ich gerade, ob ich darüber erschüttert oder erleichtert sein soll, daß es anderen Ortes ähnlich zugeht. :-D

      Löschen