Sonntag, 16. August 2015

(Un-)Gewisse Zukunft

Die ganze Zeit überlege ich, ob ich  morgen etwas zu Lesen mit ins Büro nehmen soll.

Am Wochenende hat man unsere uralten PCs ausgetauscht, damit wir auch endlich von Windoof XP auf Windoof 7 wechseln können. Und mit uralte PCs meine ich durchaus nicht die von letztem Jahr, was in der Branche ja wohl schon als uralt durchgehen würde, sondern noch ältere. Viele Jahre älter. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob in unserer Außenstelle seit der Umstellung auf Windoof Vista überhaupt schon mal die PCs getauscht wurden. Aber wenn, dann war es jetzt das erste Mal. Das ist sicher.

Erfahrungsgemäß tut sich nach solchen Aktionen in den ersten Tagen nicht viel. Zumindest nicht für uns. Wohl aber für unsere Computer-Fuzzies. Eine andere Außenstelle, die das alles schon hinter sich hat, wurde damit zwei Tage lang lahm gelegt. Denn ohne Rechner läuft bekanntlich nichts mehr, auch wenn unsere Akten noch – und wie ich hoffe auch noch sehr lange – aus Papier bestehen. Man wird ja noch träumen dürfen.

Also was jetzt? Ein gutes Buch einpacken oder nicht?

Obwohl: Ich habe noch eine Spielesammlung im Schrank. Nein, die war natürlich nicht für die Dienstzeit gedacht. Echt ehrlich. Da ging es vor ein paar Jahren mal um eine Teamveranstaltung nach Feierabend. Nur hatte ich bislang nicht die Muße, den Karton wieder nach Hause zu schleppen.

Das war vielleicht gar nicht so verkehrt.



Kommentare:

  1. Der eine die Spiele, der andere Kuchen, der dritte macht den Kaffee: Hatte ja erst überlegt, ob ein, zwei Tage Urlaub nehmen da nicht besser gewesen wären. Aber in so einer illustren Runde einen oder auch zwei Tage zu verbringen hat vielleicht denselben Erholungseffekt :D
    Bis heute mit XP gearbeitet? Oha! Na dann viel Glück mit Windoof - mir hat, offen gestanden, die 7er Version bislang am besten gefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So groß sind die Unterschiede für uns gar nicht, weil wir überwiegend mit einem hauseigenen Programm arbeiten. Windows allgemein und die Office-Anwendungen etc.sind nur Beiwerk, welche wir eher selten benötigen.

      Löschen
  2. Wenn Du ein gutes Buch einpackst, forderst Du das Schicksal nur heraus, einen Menschen ganz weit oben sich Eurer Behörde zu erinnern und Euch in einem Anflug von hitzebedingtem Gehirnbrei nigelnagelneue PCs senden zu lassen, die NIE WIEDER (!) streiken werden - willst Du das wirklich riskieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Funktionierende IT? Welch abstruser Gedanke.

      Löschen
    2. Nix abstruser Gedanke. Nur in Verbindung mit Micro.soft hege ich da immer so meine Zweifel ...

      Löschen
    3. Die hauseigenen Programmierungen sind da zuweilen auch nicht ohne. Zumindest aber satt mit Fehlern versehen. Und Anwenderfreundlichkeit sieht aus meiner Sicht auch komplett anders aus.

      Löschen
  3. wenn ich du wäre, würd ich meine Bügelwäsche mitnehmen - dann kannste auch gleich deine weibliche Seite etwas mehr ausprägen... normal, ey!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da müsste ich ja mein Bügelbrett und die Wäschekörbe im Bus mitschleppen. Nix is!

      Löschen
  4. Uiuiui und ich dachte, mein Verein wäre spät dran mit der Umstellung auf Windoof 7. Hm, wohl falsch gedacht :-)
    Bei uns hat sogar (fast) alles auf Anhieb funktioniert - echt! Man konnte danach sogar arbeiten. Ich schreibs lieber dazu: Ausnahmsweise mal nix Ironie/Sarkasmus :-)

    Ich empfehle als Zeitvertreib das schöne Kartenspiel "Munchkin". Da gibts Kettensägen, Monster und einen klasse Humor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns hat es im zweiten Versuch auch funktioniert. Von wenigen Ausnahmen - z. B. Dr. Strebsinger - mal abgesehen. Und natürlich kenne ich Munchkin. Das liegt im Spieleregal im Keller.

      Löschen
  5. Dein Rechner wurde wenigstens getauscht. Meiner nicht! Dafür habe ich eine zweite Tastatur bekommen, die jetzt neben, hinter oder unter der alten liegt und stört! hahaha sehr witzig.
    Hauptsache unser gutes altes LOKUS NOTES funktioniert :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind aber so winzig - da kann man ja nichts mehr vernünftig drauf ablegen. Möööönsch ey. Aber immerhin konnte ich meine Spezialmaus davor retten, ebenfalls entfernt zu werden.

      Löschen