Donnerstag, 13. August 2015

Genau so wie, aber anders als

Ihr werdet lachen, aber es war warm. Auch im Büro. In meinem Büro. Der Höhle im Schicksalsberg. Ich bin gerade nicht sicher, ob ich das schon mal an irgend einer Stelle im Blog erwähnt hatte, darum weise ich nochmals darauf hin. Kann nicht verkehrt sein.

Widrige Umstände zwangen mich dazu, mich mehr als nötig zu bewegen, sogar aufzustehen und den Gang hinunter zu Frl. Hasenclevers Büro zu schleichen. Welches übrigens auch nicht unbedingt als kühler anzusehen ist. Sie hat allerdings den kleinen Vorteil, daß die Sonne auf ihre Wände etwas früher am Tag scheint, wenn sie insgesamt noch nicht so viel Macht hat.

Mit letzter Kraft schleppte ich mich um die Ecke. Da saß sie an ihrem Tisch. Die Haare etwas strähnig, das Gesicht glänzend. Die Temperatur zeigte ihre Wirkung.

Frl. Hasenclever hob langsam und gequält den Kopf und schaute mich an.

„Herr Paterfelis, Sie sehen genauso aus wie ich.“

Ich erwiderte ihren Blick.

Langsam hob ich meine Arme.

Meine Hände erfassten den Halsausschnitt meines Shirts.

Ich zog daran.

Der Halsausschnitt weitete sich.

Ein kritischer Blick nach unten.

Ein weiterer Blick zu Frl. Hasenclever.

„Nö!“

Sie schaffte es tatsächlich, ihre Stirn drei Mal hintereinander auf die Tischplatte knallen zu lassen und wieder anzuheben.

Ihhhh, das gab feuchte Flecke auf der Schreibmatte. Ich möchte die Bescheide nicht bekommen haben, die danach noch dort abgelegt wurden.




Kommentare:

  1. Die Hitze hst weohl schon hre ersten Opfer funden ;-) .

    AntwortenLöschen
  2. Meine Tastatur ist ùbrigens auch betrofffen, sieee basut immer mehrrr Bucvhstasbennn ein akls benötigggt!:-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ---^--^--^----^-----^-------^----------^^^^^------------------------------

      Löschen
  3. So lange es beim Auftreffen nicht wild durch die Gegend spritzt... Und gab es nicht einmal eine These, dass Beamtenschweiß das Teuerste auf diesem Planeten wäre? Marktlücke???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mag sein, aber mir fehlt die Bezugsquelle. Frl. Hasenclever ist Angestellte. Die Beamten sind ohnehin bei uns eine aussterbende Art. Ich habe gerade mal nachgerechnet: Auf unserer Etage sind etwa 26 % der Kollegen Beamte, Tendenz fallend.

      Was macht man mit Beamtenschweiß? Sammeln man den oder gibt es eine Verwendung?

      Löschen
  4. Oh, das kenne ich, also die Hitze, nicht die Flecken auf den Briefen. Ich zerfließe zur Zeit in regelmäßigen Abständen. Und das ..trotz Klimaanlage ...die zwar kühlt, aber eine Feuchte hinterlässt ..gruselig ..wie im Schwimmbad eines Centerparkes ..
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh oh... Schwimmbad eines Centerparkes! Da kommen Erinnerungen hoch. Die stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit einer auf Ex geleerten Flasche Mineralwasser. Mit Kohlensäure.

      Löschen