Samstag, 4. Juli 2015

Walzer und Abgeleitetes

Freitag, früher Abend. Die zweitbeste Ehefrau von allen und ich arbeiteten in unserem kleinen, gemütlichen Büro friedlich suppten auf der Terrasse vor uns hin, während der Grill sein Bestes gab, die Umgebungstemperatur weiter nach oben zu jagen. Jajaja, Grillen bei dem Wetter grenzt an Selbstmord. Ist mir klar. Und meiner Angetrauten auch. Aber wenn man nach unangemessenem Unterschätzen der Wettervorhersage den Kram besorgt hat und kein Platz zum Einfrieren frei ist, muß man da durch. Das ist jetzt eben mal so. Und immer noch besser als der Ökoklaus, der am Donnerstag nach Feierabend mit seinem Fahrrad 10 km bergauf strampeln musste.

Arme Sau.

Aber er suchte es sich ja selbst aus. Also doch kein Mitleid. Wir gedenken der Hinterbliebenen.

Am Samstag hat meine Angetraute vor, ganztägig an einem Erste Hilfe-Kurs teilzunehmen.

„Du, ich weiß nicht, was ich morgen anziehen soll.“

„Auf jeden Fall was Luftiges.“

„Ich kann morgen aber keinen Rock oder Kleid anziehen.“

„Warum nicht?“

„Hallo? Erste Hilfe-Kurs! Ich muß nicht unbedingt ein Kleid anhaben, wenn ich da auf dem Boden herumgewälzt werde.“

Verdammt!

Sie sagte gewälzt.

Irgend etwas hat in meinem hitzegeplagten Hirn Klick gemacht. Jetzt habe ich wieder fast zusammenhanglos einen Ohrwurm im Kopf.







Macht nichts, es gibt Schlimmere. Bekanntgabe erfolgt auf Anfrage.

Los, fragt schon!

>:-)


Kommentare:

  1. Etwas Schlimmeres als derartiges Kopfkino? Kann ich mir nicht vorstellen ...
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  2. Was gibts denn Schlimmeres??? Los, erzähl!

    AntwortenLöschen
  3. Ihr habt es so gewollt. Ich haue mal direkt einen Klassiker raus:
    Klick mich

    AntwortenLöschen
  4. Au weia, was war das denn? Das Altersheim auf LSD? Lucy on the Floor with little Pills?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es soll tatsächlich einen Sinn haben. Dennoch schreckliches Lied.

      Löschen
    2. Komisch... schon als ich "schreckliches Lied" las, war mir klar, welches das ist. Ich war mal in einem Amt, in dem man das zur Strafe anhören musste, wenn man frech zum Chef war.

      Löschen
    3. Du bringst mich glatt auf Ideen...

      Löschen