Donnerstag, 23. Juli 2015

Teile und herrsche

Wenn wir im LASA für die temporäre Umverteilung aller anfallenden Arbeit auf alle Anwesenden die Akten aufteilen, dann geschieht dies zumeist nach einem festen Plan. So ist gewährleistet, daß die Akten wiedergefunden werden und der Einzelne auch Akten bekommt, die er schon kennt, was oft ein Einlesen in einen unbekannten Vorgang erspart.

Natürlich ist diese Verteilung nicht zwingend gleichmäßig. Mal verliert man, mal gewinnen die anderen.

Nun hatte der Ökoklaus verloren.

„Paterfelis, du hast doch die Akten von Rebecca aufgeteilt?!“

„Jau.“

„Da hast du mich aber gut bedacht. Ich habe ja den mit Abstand größten Stapel abbekommen.“

Ich blickte ihn so treuherzig an, wie ich nur konnte.

„Du weißt doch, daß ich keine Freunde habe. Und jetzt weißt du auch, warum.“

Das Leben ist kein Ponyhof.



Kommentare:

  1. :D Der Spruch ist genial! Werde mir gleich morgen mal jemanden suchen, den ich quälen kann, um das auch sagen zu können! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird sich jemand finden. Muahahahaaaa.>:-)

      Löschen
    2. Ach Paterfelixchen: Du hättest Dich doch jetzt freundlich, aber bestimmt von meinen sadistischen Plänen distanzieren müssen ...

      Löschen
    3. Wer hätte mir das denn geglaubt? Nachdem ich doch immer diese bösen Sachen mit meinen Kollegen anstelle. Insbesondere Sven und Nadja. Nein, da bleibe ich lieber authentisch.

      Löschen
  2. Wie heißt es noch so schön: Geben ist seliger denn Nehmen! - Den setzt Du wunderbar um. LG und schönes Wochenende - Hella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, zuviel des Lobes. Das ist mir jetzt schon ein wenig peinlich. ;-)

      Löschen