Samstag, 18. Juli 2015

Katzen für Anfänger - Lektion 2

Merke: Als Mensch als solches darfst du bei deinen Katzen wohnen. Sie tolerieren deine Anwesenheit. Es gibt eine ganze Reihe pragmatischer Gründe, welche aus ihrer Sicht dafür sprechen. Du gibst ihnen Futter und Wasser. Natürlich streichelst du sie und bürstest auch ihr Fell. Je nach Katze mehr oder weniger häufig. Und du verbringst deine Zeit damit, ihre Scheiße zu schaufeln sowie tonnenweise Katzenstreu heranzukarren. Es ist ihnen egal, ob du dir beim Schleppen der Pakete einen Bruch hebst oder nicht.

Katzen haben ein eigenes, uns fremdes und zutiefst gestörtes Wärmeempfinden. Sie können in ihrem dicken Fell direkt an der geschlossenen Terrassentür in der prallen Sonne liegen auf sich aufheizen bis kurz vor dem Hitzschlag. Oder darüber hinaus. Sie merken es nicht. Es ist ihnen egal, ob du dir an ihrem Fell die Finger verbrennst, wenn du sie vor dem drohenden Durchgaren ihres Gehirns retten willst. Denn es sind Katzen.

Es gibt Katzen, die entwickeln eine tiefgehende Liebe zu dir als ihrem Menschen. Sie sind immer da, wo du auch bist. Sie legen sich neben dich. Sie legen sich auf dich. Sie pressen sich an dich. Denn sie mögen die Wärme, die du ausstrahlst. Dabei ignorieren sie vollkommen, daß auch sie selbst Wärme von sich geben. Ein rein biologischer Wärmetauschprozess findet statt.

Du bist der Verlierer des Wärmetauschprozesses. Denn eine solche, dich abgöttisch liebende Katze wird sich auch an den heißesten Sommertagen und in den schwülsten Sommernächten neben dich legen. Oder auf dich legen. Und sich an dich pressen. In ihrer vollen Länge. Und Katzen können sich sehr lang machen.

Sie wird eine Stelle finden, an der du unbekleidet bist und ihre Wärme direkt übertragen. Du bist ihre Matratze und ihr Kopfkissen. Solltest du es über das Herz bringst, sie zu verjagen, wird sie abwarten und wieder kommen, wenn du unaufmerksam geworden bist. Sie hat die nötige Geduld. Neben dir sitzend beobachtet sie dich. Sie hört auf die Geräusche, die du verursachst. Und dann spürt sie den passenden Moment.

Irgendwann beginnst du einzuschlafen. Du kannst es nicht vermeiden.

Du hast keine Chance.

Fazit: Wenn du nicht bereit bist, dich durch deine Katze selbst in den tropischsten Sommernächten überhitzen zu lassen, dann bist du nicht katzentauglich.



Kommentare:

  1. Meine beiden sitzen zur Zeit gerne im Luftstrom eines Ventis. Aber nur ganz am Rand des Luftstroms. Sieht witzig aus wenn der Venti langsam rotiert. Im selben Rhythmus bewegen sich die Katzen.

    AntwortenLöschen
  2. Katzen sind Arschlöcher. Gut das sie niedlich aussehen. :D
    Und putzige Dinge tun.

    ...

    Achverdammt jetzt bin ich wieder "ICH WILL SOFORT EIN TIER HABEN!!!!!!!!!!!!"-Modus. Das immer direkt gefolgt wird von "ach verdammt ich hab kein Platz für ein Tier und die Tiere, die Platz haben, will mein Mann nicht haben. MIMIMIMIMIMIMI!"

    ...

    Du bist doof Paterfelis!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich bin nicht doof. Aber zuweilen ein bekennendes A...loch. ;-)
      Und Wölfe gehören nicht in eine Wohnung. :-D

      Löschen
    2. Ich kann dich aber nicht Arschloch nennen. So nenn ich meinen Bären schon den ganzen Tag. :D

      Löschen
  3. katzen tun halt was sie tun, was sie mögen nehmen sie sich, wenn sie etwas ablehnen hast du als mensch keine Chance, menschen wünschen sich vielleicht so indivuduell - einzigartig und undurchsichtig für andere wie eine Katze zu sein, schaffen es aber nie ihr Innerstes so zu verbergen....
    Menschen folgen ihren Katzen, die Katz folgt nur dem den sie mag...lacht,
    katzenliebhaber sind meist oder oft weniger Hundeliebhaber, aber manch Hund kann wie eine Katze sein, anhänglich und treuer als eine Katze....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahre Worte. Einen Hund hätte ich ja auch noch gerne in unserer Familie, aber das ist leider seitens der Gegebenheiten vollkommen ausgeschlossen.

      Löschen
    2. Hrm... ich verstehe nicht, wie man Katzen nicht mögen kann. Oder wie man Hunde nicht mögen kann. Oder die meisten anderen Viecher. (Bei Spinnen verstehe ich das. Spinnen sind eklig. Faszinierend und nützlich. Aber eklig.)

      Nebenbei... wie steht es mit Frettchen? Okay, die stinken. Aber Frettchen sind genauso eigen wie Katzen und neugierig wie Hunde. Und handlich sind sie auch noch (mehr als so mancher Hund).

      Löschen
    3. Drei Katzen sind hier mehr als genug.

      Löschen
    4. Wenn sie Hunger haben fressen sie auch Sachen die sie nicht mögen. Unbestechlich sind sie also auch nicht. Menschen interpretieren Katzenverhalten oft sehr seltsam.

      Löschen
  4. Du machst deinem Namen wirklich alle Ehre! Ich hoffe, da bleibt noch genügend Platz neben der Katze für die zweitbeste Ehefrau?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie kämpft zuweilen auch damit, entweder aus dem Sessel oder aus dem Bett geworfen zu werden. Und zwar nicht von mir!

      Löschen
  5. Fein. Du bist so ein guter Katzenpapa! Ich muss sehr grinsen, weil es genauso ist. Man muss sie lieben, die Fellknäule! Liebe Grüße von der Katze!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob das mit Hunden auch so sein würde? Oder merken die eher, wenn es brenzlig wird?

      Löschen
  6. Meine Katzen wärmen sich derzeit gegenseitig. Ich hocke vor dem Ventilator, und bewege langsam das Gesicht im Luftstrom... wird mal wieder Zeit für die Ventilator-Grippe, oder den Hexenschuss vom Durchzug.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgend etwas ist eben immer. Toi toi toi für dich.

      Löschen
  7. tja nu, so ein ex-wüsten-(oder zumindest sehrwarmundtrockenzonen-)bewohner mag es halt warrrrrm :) same here - gestern lag einer der norweger auf meinem rechten arm, als ich arbeiten wollte, und war sehr beleidigt, dass ich ihn da runterscheuchte. es war auch gar nicht so einfach, die am arm festgeklebte katze da wieder abzupellen ...

    aber selbst die vier kater verbringen derzeit den mittag und frühen nachmittag im souterrain bzw. im schatten in ihrem gehege.

    madame leptailurus hingegen liegt auf der heizung. also oben auf dem heizkessel. (der natürlich läuft - für das warmwasser.) sie ist halt ein echter savannenbewohner :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf! Der! Heizung! Macht Marty im Winter ja auch - aber jetzt? Brutal. :-D

      Löschen