Dienstag, 30. Juni 2015

Eine bizarre Vorstellung

Sven hatte irgend etwas vor unserer Bürotür zu tun. Mandy ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, um ihn zu ärgern. Wie immer wechselte das eine oder andere Wort, da beide generell nicht auf den Mund gefallen sind. Schließlich fand sich Mandy in Bedrängnis wieder.

„Sven, wehe du schießt jetzt mit dem Aktengummi auf mich. Nimm lieber Paterfelis.“

Keine Reaktion. Sven blieb ruhig.

„Du, Paterfelis, der reagiert ja gar nicht.“

„Natürlich tut er das nicht. Er ist noch mit deiner Ansage beschäftigt, auf mich mit einem Gummi schießen zu sollen.“

„Verstehe ich nicht.“

„Er auch nicht. Denn alleine der Gedanke, auf mich mit einem Gummi zu schießen, ist für ihn selbstverständlich dermaßen abwegig, daß er ihn gar nicht erst erfassen kann.“

Es soll ja niemand behaupten, ich hätte meine Leute nicht im Griff.



Kommentare: