Dienstag, 14. April 2015

Grübelei

Mut zum Risiko?

Ja?

Nein?

Vielleicht?

Die Chancen auf negativen Stress sind hoch. Aber es wäre eine positive Veränderung, wenn es denn mal klappt. Mehr als das Gesicht gibt es nicht zu verlieren.

Scheiße, verdammte.



Kommentare:

  1. Ach, es ist doch nur das Gesicht. Hm... und es gibt so hübsche Masken. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich die Sache mit der Kettensäge noch planen würde, käme eine Eishockeymaske schon ganz gut. Wäre vielleicht eine Überlegung, weil ich der Sache mit dem Kampfroboter von Letztens nicht ganz traue. Die Spendensammlung war nicht so erfolgreich.

      Löschen
  2. Zu lange nachgedacht - Chance verpasst!

    AntwortenLöschen
  3. muhahaha.... Der Kommentar der Sturmtänzerin ist saugeil.
    Wenn ich das mal so schreiben darf...

    Ich hatte mal Bettwäsche, auf der war das "Liebe ist..."-Pärchen der Bild-Zeitung drauf und daneben stand in regelmäßigen Abständen
    Ja
    Nein
    Vielleicht

    Fiel mir ein, als ich von Deinem Dilemma las.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du darfst hier alles schreiben,was du willst. Wenn mir die Worte nicht gefallen, halte ich mir die Augen beim Lesen einfach zu.

      Löschen
  4. Die Gefahr lauert meist nicht da Draußen, sondern in Deinem Kopf. Und da macht sie sich richtig schön breit, obschon sie eigentlich gar nicht existent ist. Sich selbst zu überwinden ist das Schwerste. Ich drücke Dir die Daumen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es nicht klappt, habe ich es 18 Jahre vor Augen. Und die Optimierung der Begleitumstände zu einer gelungenen Umsetzung liegen leider nicht überwiegend alleine in meiner Hand.

      Löschen
    2. "... habe ich es 18 Jahre vor Augen" ... ihr seid schwanger?!

      Ja gut ... das Kind hat man im besten Fall natürlich viel viel länger vor den Augen .... aber gib zu ... ist schon ein guter Ausgangspunkt zu einer scharfsinnig treffenden Kombinationsauffassung ... oder? :D

      LG Schnute

      Löschen
    3. Das kann ich definitiv ausschließen.

      Löschen
    4. Ach Paterfelixchen: Haben wir unser Leben denn je völlig selbst in der Hand?

      Löschen