Donnerstag, 16. April 2015

Geregelter Verkehr

Ich befand mich gerade aktenschleppend – weil temporäre Umverteilung aller anfallenden Arbeiten auf alle Anwesenden - auf dem Rückweg von Indien (ihr wisst schon: der anderen Seite des Ganges im LASA) und bewegte mich leicht beschleunigten Schrittes an Dr. Strebsingers Büro vorbei, als aus dem schräg gegenüberliegenden Zimmer Maria herausschoss.

Durch meine blitzschnelle, geistesgegenwärtige Reaktion konnte ich ein Anbumsen Marias meinerseits verhindern und so dafür Sorge tragen, daß es zu keinem anstößigen Ereignis kam. Wäre ja auch schlecht, wenn man die Hände schon voll hat.

„He, Paterfelis! Rechts vor links.“

„Nix, hier ist Hauptstraße, und die hat Vorfahrt.“

„Du meinst also, ich bin die Gasse und muß warten?!“

„Ich hatte eher eine verkehrsberuhigte Zone im Sinn.“

„Ach so…“

So ging ich etwas langsamer meines Weges weiter, als ich von einer grinsenden Maria überholt wurde.

„Und überhaupt: So verkehrsberuhigt ist meine Zone gar nicht! Im Gegenteil.“

Nun denn. So genau wollte ich es nicht wissen. Ehrlich.




Kommentare:

  1. Vielleicht wäre Maria das mit dem anb... ach lassen wir das! Nicht dass ich hier noch Ärger kriege! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach meinem aktuellen Sachstand ist sie mit einem früheren Dr. Strebsinger liiert, also kein Freiwild.

      Löschen