Montag, 27. April 2015

Einen Versuch war es wert

Ich arbeitete in unserem kleinen, gemütlichen Büro… Nein, falscher Anfang. Da muß zwar nicht wirstehen, weil ich im Moment ganz alleine in unserem Viererraum schuften muß, aber dennoch ist es nicht ganz korrekt. Es fängt alles früher an. Viel früher.

Zweieinhalb Jahre bin ich jetzt auf Entzug. Zwei Jahre! Und ein halbes noch dazu! So lange habe ich nicht mehr gespielt. Schrecklich. Und ihr wisst ja, daß ich immer noch sehr aufmerksam verfolge, was in der Welt der Spiele, insbesondere natürlich der Tabletops bzw. Miniaturenspiele, so vor sich geht.

Schwerer Fehler!

Da gibt es so viele Sachen, die mich immer wieder anfixen können.

Also bin ich heute Mittag rüber zu Sven gelatscht.

„Sven, es ist dringend.“

„Was denn?“

„Stell dir ein Spielfeld vor, 120 x 180 cm.“

„Jau.“

„Mit einer schwarzen Matte darauf.“

„Ja, habe ich vor Augen.“

„Mit vielen kleinen weißen Punkten als Sternenhimmel.“

„Romantisch.“

„Idiot.“

„Manchmal.“

„Es nähert sich eine Flotte des Galaktischen Imperiums. Sternenzerstörer der Victory-Klasse, der Imperium-Klasse, Geleitschiffe. Und du näherst dich mit einer Rebellenflotte. Mon Calamari-Kreuzer und einiges andere.“

„Mhmm.“

„Deine X-Flügler schwirren rund um die Sternenzerstörer, während diese ganze Schwadronen von Tie-Jägern ausschleusen und…“

„Vergiss es. Aber den neuen Sternenzerstörer habe ich letztens als Modell gesehen und meinen Jungs gezeigt. Die fanden, daß der irgendwie seltsam aussieht.“

„Die sind eben nicht mit den Klassikern aufgewachsen.“

„Wird wohl.“

Nicht wird wohl. Ist so. Und die kennen als Modelle nur die Teile von Lego und sammeln die wie verrückt.

„Außerdem muß ich mir übernächste Woche den neuen Codex Eldar kaufen."

Dreck! Falsches Spielsystem. Da mache ich mit meiner Uralttruppe nicht mehr weiter. Es ist mir zu teuer, die auf Höhe der Zeit zu bringen.

Da hättest du ja schon die Kohle für den Sternenzerstörer zusammen."

„Und zwei Modelle fehlen mir auch noch."

Damit wärst du schon beim Preis der Grundbox."

„Nein, erst mal meine Eldar."

Scheinbar bin ich jetzt schon mal nicht so richtig weitergekommen. Blöd. Da bemerkte ich einen aufmerksamen Zuhörer.

„Du, Ökoklaus?!“

„Ja?“

Guck mal, wie er grinst.

„Stell dir ein Spielbrett vor, 120 x 180 cm. Und von hinten nähert sich ein imperialer Sternenzerst…“

„LASA Außenstelle Südsüd-West, Sie sprechen mit Herrn Ökoklaus, schönen guten Tag.“

Mist verdammte Hacke, warum musste dieses blöde Telefon ausgerechnet jetzt klingeln? Meine mühsam aufgebaute Zocker-Atmosphäre ist dadurch kaputt gegangen.

So bekomme ich nie eine Ausrede, warum ich das Zeug unbedingt haben muß.








Kommentare:

  1. Oh je. Es fehlt nicht mehr viel, und Du treibst Dich tagsüber in sonnigen Parks bei den Tischen rum, um zumindest passivspielen zu können ... *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man so etwas außerhalb von zu Wohnzwecken errichteten Wänden spielt, dann in entsprechenden Ladenlokalen, mit ausreichend sauerstoffreduzierter Luft und dem abgeranzten Schweißgeruch der grölenden Pubertierenden, die zuvor nach Schulschluss die bereitgestellten Tische blockiert haben, bis sie endlich von den lebensälteren Spielern nach deren Feierabend oder Vorlesungsschluß an der nächstgelegenen Uni von dort vertrieben wurden.

      Also nicht ganz so die Gegenden, in denen man mich antreffen könnte.

      Löschen
    2. Jaja, WENIGSTENS bist Du also nicht SO EINER, nicht wahr? ;-) :-D

      Löschen
    3. Ich habe noch keine Heavy Metal-Shirts in meiner Größe gefunden und würde daher auffallen.

      Löschen
  2. Oh, man ist so höllisch schnell wieder angefixt... ich hab nicht Tabletops gespielt, sondern MMOs, und hab Flashbacks immer dann, wenn ich bestimmte Landschaften sehe, oder ein das Killers-Video zu "Human", das mich an eine Gegend erinnert, in der ich viel gequestet habe. Ich könnte jederzeit wieder anfangen, wenn ich auch nur drüber nachdenke. Also tu ich es nicht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht fange ich in meiner Verzweiflung irgendwann an, wieder gegen mich selbst zu spielen. Damit hätte ich einen auf jeden Fall adäquaten Gegenspieler.

      Löschen
  3. Wenn es nur um eine Ausrede geht:
    Niedlich kucken und Schleifchen ums Ohr binden. Und wenn die zweitbeste Frau von allen davon immer noch nicht überzeugt ist, dann fängst du an herzerweichend zu winseln. Und wenn DAS nichts bringt... einfach ignorieren und trotzdem kaufen. :3

    ...

    So mach ich das xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie habe ich den Eindruck, daß das bei mir nicht funktionieren würde. Bei 189 cm Körperhöhe und brrzlknirschknarzpiiiiiiieeep Kilo Lebendgewicht wirkt man nicht mehr niedlich. Da nützt eine Schleife auch nicht mehr. Aber über den Plan B lohnt es sich nachzudenken.

      Och, Mist, jetzt ist sie vorgewarnt.

      Löschen