Dienstag, 21. April 2015

Beobachtungen

Wir arbeiteten in unserem gemütlichen Büro vor uns hin, als Frl. Hasenclever das Zimmer betrat.

„Oh, Frau Trudi, Sie haben ja eine neue Frisur. Die sieht richtig gut aus.“

Zur nachhaltigen Bekämpfung etwa auftretender Fälle von akuter Langeweile hatte Frl. Hasenclever einige der bei uns so extrem beliebten Lesemappen bei mir abgeladen und ist bei dieser Gelegenheit auch Trudi ansichtig geworden.

„Na ja, so komplett neu ist die Frisur jetzt nicht, aber doch das eine oder andere Detail…“ schnatterte Trudi los.

„Und, Herr Paterfelis, haben Sie das auch schon bemerkt?“

Als ob ich taub auf den Augen wäre.

„Natürlich, Frl. Hasenclever. Ich habe die Tatsache zur Kenntnis genommen.“

„Und, was haben Sie zu der neuen Frisur gesagt?“

Jetzt wäre wohl eine Einlassung angebracht, in der ich klugscheißerisch äußere, mich nicht mit Frisuren zu unterhalten, aber das mache ich dann doch lieber ein anderes Mal.

„Das Gleiche, was ich zu solchen Gelegenheiten zu Hause auch gesagt hätte.“

„Na was denn?“

„Nichts hat er gesagt! Gar nichts!“ ließ Trudi sich empört vernehmen.

Eben! Wie zu Hause auch. Denn Schweigen ist als Zustimmung interpretierbar. Und wenn die Frisur misslungen ist, sollte man(n) ohnehin besser die Klappe halten.

Auch im Büro.



Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    manchmal ist es besser sich der
    Stimme zu enthalten, man will doch
    immer ehrlich sein ;-)
    Lg und einen sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  2. Wenn meine Ex vom Friseur kam habe ich sie mal gefragt ob sie nicht drangekommen ist. Fand sie nicht lustig...

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr, sehr weise Entscheidung, lieber Paterfelis - Frauen und Frisuren....ein sensibles Thema! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Es ist schön, wohl aus der Lebenserfahrung gewonnene Zustimmung von beiden Geschlechtern zu erhalten. :-D

    AntwortenLöschen
  5. :-D :-D :-D
    Das läuft daheim auch schonmal so:
    Er: "Schatz, ich bin zuhause!"
    Sie: "Hey! Und?"
    Er: "Und was?"
    Sie: "Na, wie gefällt es Dir?"
    Er: "Äh ... die neue Frisur?"
    Sie: "Nein!"
    Er: "Neue Haarfarbe?"
    Sie: "NEIN!"
    Er: "Öh ... öff ... neues Kleid?"
    Sie: "Nein, Du Horst, ich habe die Möbel umgestellt!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. NICHT DIE MÖBEL! Was die Wohnung angeht, bin ich empfindlich. *gnäääh*

      Löschen
  6. :-D :-D :-D
    Süß, lieber Paterfelis, aber eine entsprechend geübte Frau kann Dir auch aus Schweigen jeder Zeit einen Strick drehen! :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt eben ein Geschlecht, welches dazu geschaffen wurde, gegen Frauen ständig zu verlieren.

      Löschen