Samstag, 7. Februar 2015

Zwischenbericht

Wie ihr wisst, bereite ich mich auf mein baldiges Ablebenvor. Männerschnupfen und so ist ja ein bekanntes Problem. Schreckliche Sache, wirklich ganz schrecklich.

Meine Hände sind eiskalt, obwohl ich bis zum Hals unter der Wolldecke stecke.  Leichen haben auch eiskalte Hände. Vielleicht bin ich schon zum Zombie mutiert? Und ich habe es nicht mitbekommen.

Schnell mal das Film- und Serienarchiv aktivieren. Die vierte Staffel von The Walking Dead wartet auf mich.

In meiner jetzigen Lage ist das ja schon fast Bildungsfernsehen.

Besser wieder ins Bett.



Kommentare:

  1. Gute Besserung mein lieber Paterfelis, bei der Filmauswahl kann ich dir nicht helfen, nicht mein Genre, kann dann nicht schlafen.

    Und ich schicke eine Packung "Nerven" an die zweitbeste, aus Gründen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Nach zehn Minuten Gucken habe ich aufgegeben. Und auch heute wird das noch nichts.

      Löschen
  2. Ich fürchte, in dieser Phase der Ungewissheit kann allein ein Telefonat mit der geliebten Frau die Sachlage bzw. den Vital- oer NIchtvitalzustand klären: Ruf sie an und bitte sie, Dir schön brav ins Ohr zu säuseln, was sie anhat oder eben nicht anhat. Willst Du sie dann vernaschen: Still alive. Willst Du sie dagegen so richtig auffressen, also mit Kauen und so, bist Du ein Zombie, klarer Fall!
    Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu derart komplexen Gedankengängen bin ich gerade nicht in der Lage.

      Löschen
  3. Na Gott-sei-Dank - er lebt noch - schwach, aber dennoch... Packe schon das erste Care-Paket!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe gestern nur mit knapper Not einen Teller Hühnersuppe und etwas Gebäck verinnerlichen können. Schlimme Zeichen.

      Löschen
  4. O-M-G! DAS klingt ja wirklich übel. Ist die Couch wenigstens schön warm? Besorgt die bEva auch brav alles angeforderte? Wurde sie auch ausreichend darauf geschult, dass sich die Bedürfnisse des Mannes bei einer solchen schweren Erkrankung sehr weit von denen im gesunden Zustand unterscheiden? Dass da das Bier dem starken Grog weichen muss? Schokolade, Kekse, Lieblingsessen in großen Mengen zum sofortigen Abruf bereit stehen müssen? Dass die Fernbedienung während dieser Zeit AUSSCHLIESSLICH dem Mann zu übergeben ist? Sind die obligatorischen Fußmassagen schon erfolgt?

    Ich hoffe sehr, dass Dir die Zeit der verdammten Todesbedrohung so angenehm wie möglich gemacht wird.

    Mitleidende Grüße aus Coburg. Ich fühle auch so ein Kratzen im Rachen. Ich muss wohl auch eine Liste...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Essen? Bitte eher nicht. Fernsehen? Nö, muß gerade auch nicht. Es ist wirklich hart. Ich bin echt schlimm dran.

      Löschen
    2. KEIN Essen? Dann IST es schlimm. Ich bange.

      Löschen