Donnerstag, 5. Februar 2015

Vielfalt

Hiermit stelle ich den Antrag, den Tag zwischen Mittwoch und Freitag zum regelmäßigen bundesweiten Döners-Tag zu erklären. Freidöner für mich. Das wäre schließlich auch eine mal eine Aussage zur kulturellen Vielfalt in Deutschland.

Ich habe schon jemanden gefunden, der mich dahingehend unterstützt und zumindest mir die Dinger besorgt. Nur bezahlen will er nicht.

Sven, du sabotierst eine politische Aktion.




Kommentare:

  1. Gute Idee!
    Donnerstag = Dönertag.
    Diese Petition unterschreibe ich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool. Vielleicht schaffen wir es ja, eine Bewegung auf die Beine zu stellen.

      Löschen
  2. Da unterschreibe ich auch. Döner machen schöner! :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ob WIR das nötig hätten. Echt jetzt.

      Löschen
  3. Er besorgt die? Habt ihr keinen vernünftigen Bringdienst bei euch in der Nähe? Wir haben unseren schon im Kurzwahlspeicher...

    Wo muss ich unterschreiben? Ich unterstütze ja gerne Anfänger ;p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Persönlich abholen geht schneller. Außerdem geht er jeden Mittag raus und sucht Beschäftigung. Damit tun wir Sven also schon fast einen Gefallen.

      Löschen
  4. Dann plädiere ich für die Einführung des "Frei-Bier-Tags"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, das Setzen eines weiteren Zeichens ist durchaus akzeptabel. Man soll die heimische Kultur schließlich nicht total verleugnen. ;-)

      Löschen
  5. Döner für alle!!!!
    … Na toll, jetzt hab ich Dönerhunger. Autolos in der dönerbudenlosen Kaffpampa. Das gibt Punkteabzug, Herr Paterfelis!

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, den Dönerstag haben wir vor Jahren schon regelmäßig auf der Arbeit ausgerufen.
    Kennst Du übrigens die Definition von "Dönerwetter"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, aber ich bin sehr gespannt, sie von dir zu erfahren. :-)

      Löschen
    2. Ein Dönerwetter ist ein Wetter, bei dem kein Pizzaservice mehr bereit ist, Fahrer rauszuschicken, und man froh sein kann, wenn man es zum Dönermann an der nächsten Ecke geschafft hat.

      Löschen
    3. Klappt nur im Büro. Hier zu Hause gibt es im ganzen Kaff weit und breit keinen einzigen Dönermann. Nur eine türkische Bäckerei. Da bekommt man schon Zahnschmerzen vom Hinsehen. Schlimme Sache.

      Löschen
    4. oh, da lebe ich hier im Luxus... im Umkreis von einer Gehminute ein türkisches Bistro, ein Asia-Imbiss, zwei Bäcker, eine Kaffeebar, eine Pizzeria und eine Sportsbar mit Sandwiches und Hamburgern auf der Karte.

      Löschen
    5. Das ist wahrlich Luxus. So dicht an solchen Sachen dran sind wir ja nicht mal vom Büro aus. Und das liegt in der Innenstadt.

      Löschen