Freitag, 6. Februar 2015

Geh doch

Geh doch zum Arzt, heißt es. Der macht dich gesund, heißt es. Und er sorgt dafür, daß du gesund bleibst, heißt es.

Von wegen.

Ich vertrat ja schon immer gegenteilige Ansichten. Und mit was? Mit recht! Das wurde mir erneut eindrucksvoll bestätigt.

Dienstag war ich dann also mal wieder beim Arzt. Nur Laborwerte besprechen, keine Akuterkrankung. Vollkommen harmlos. Eine Stunde über Termin im natürlich vollkommen überhitzten, von Schniefnasen besetzten Wartezimmer auszuharren verpuffte nicht ohne Wirkung. Pünktlich nach Ablauf der dreitägigen Inkubationszeit zeigte er sich dann auch bei mir.

Der von der Frauenwelt stets verharmloste Männerschnupfen!

Wir danken dem edlen Spender.

Es läuft nicht nur, es geht auch was. Und zwar zu Ende. Mit mir. Ganz eindeutig.

Von dannen gehen werde ich übrigens auch einsam und verlassen. Die zweitbeste Ehefrau von allen hat am Wochenende aushäusige Termine wahrzunehmen.  Meine Überreste werden später einsam zwischen einem Haufen Katzen liegend aufgefunden werden. So etwas liest man ja auch immer wieder in der Zeitung. 

Es war schön, euch alle mal kennengelernt zu haben.

*rotz*

*röchel*

*keuch*



Kommentare:

  1. Gibt es denn gar keinen Paterfelis-Betreuungs-Ersatz, wenn die zweitbeste Ehefrau außer Haus ist? Das wäre in der Tat ausgesprochen tragisch! Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, gibt es nicht. Aber ich bin ja schon bei leichten Erkrankungen wie Pest, Cholera und Tuberkulose eher von der Marke "einsamer Wolf". Das werde ich bei der nun schwerwiegenden und höchst bedrohlichen Angelegenheit nicht ändern. Man reiche mir nur die Pakete mit all den Dingen, die ich benötige, um vielleicht doch noch zu überleben.

      Löschen
  2. Warum Männer nie einfach leise vor sich hin sterben ähm kränkeln können, werd ich nie verstehen :) Kriegen wir Frauen doch auch hin *höhö*

    Nein, im ernst - wäre natürlich schlimm, wenn es Dich dahin raffen würde. Möge die zweitbeste Ehefrau ein Einsehen haben und Dir vor ihren Terminen noch genügend Essen und sonstiges Bespaßungsmaterial rankarren, damit Du ihre Abwesenheit und den weltweit gefürchteten Männerschnupfen schnell überstehst! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das funktioniert wohl am besten mit einem Salzkrustenbraten, aber der stand nicht auf dem Einkaufszettel. Mist.

      Löschen
  3. Leb wohl Paterfelis ... ich bin froh, das ich Dich kennenlernen durfte .....
    Kannst Du noch schnell Dein Testament andern und mir eine von den Fellnasen vermachen? Dann hab ich was als Erinnerung an Dich und die Fellnase kann schneller über ihren Verlust hinweg kommen. Unsere beiden werden sich sicher gerne um sie kümmern. Bin auch bereit alle vier zu nehmen, aber nur falls die zweitbeste Ehefrau von allen nichts dagegen hätte.

    Köstlich .... einfach nur köstlich ... *höhöhö* :D
    LG Schnute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm, wir haben seit einem Jahr nur noch drei Katzen. Und ich bin keineswegs davon überzeugt, daß meine Angetraute auch nur eine davon freiwillig rausrückt.

      Löschen
    2. oh ... ähm ... *hüstel* ... das hab ich mir dann wohl irgendwie falsch gemerkt ... hab wohl zu viele Blogs quer gelesen ... sorry ...

      Bekommen wir denn jetzt wenigstens einmal täglich ein Bericht, wie weit fortgeschritten das zu Ende gehen ist?
      *hintervorgehaltenerhandkichernd*

      LG Schnute

      Löschen
    3. Aber natürlich, sofern mir dies in meinem besorgniserregenden Zustand möglich ist.

      Löschen
  4. Hat schon jemand erforscht, was Katzen mit ihren leblosen zweibeinigen Mitbewohnern anstellen, wenn sie mehrere Tage alleine mit ihnen sind? Sehr bedauerlich, dass Du das nicht mehr mitteilen kannst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich schon jetzt beantworten: Lilly wird mich als Matratze missbrauchen, Marty wahlweise als Matratze oder Kopfkissen. Nur mit Smilla bin ich mir noch nicht sicher. Wahrscheinlich wird sie es gar nicht zur Kenntnis nehmen und einfach auf die Rückkehr meiner Angetrauten warten. Letztere wird euch dann berichten, wie es wirklich war.

      Löschen
  5. Geh in Würde dahin, lieber Paterfelis! *schniiiiefschluchz*
    http://www.myvideo.de/watch/11586619/Maennerschnupfen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn niemand dabei sein wird, so ist es doch meine Absicht zu versuchen, mich zusammenzureißen und als letzte Worte einen hochintelligenten aber doch eingängigen Satz zu formulieren. Ich arbeite noch daran.

      Löschen
    2. Ein sehr vernünftiges Vorhaben, lieber Paterfelis! Viel zu viele gehen einfach so und hinterlassen inhaltslose Phrasen oder unüberlegte Worte. Steht denn schon was zur Auswahl?
      Einer meiner Favoriten ist ja das kurz-knackig-prägnante "Mist!" - da wird alles gesagt, was es zu sagen gibt.
      Könnte allerdings angesichts der Tragik Deines männerschnupfenbedingten Ablebens irgendwie ein wenig zu undramatisch daherkommen ...
      BTW: Wenn Du Deine letzten Worte sprichst und außer Deinen Katzen ist niemand da - hast Du sie dann WIRKLICH gesprochen? Und kann es Dich dann überhaupt dahinraffen? Ich glaube nicht ...
      FREUDE!!!! :-)

      Löschen
    3. Ich dachte an "Mehr Licht!", aber dann hat Goethe es mir geklaut. Du meinst, Schrödinger könnte meine Rettung sein?

      Löschen
  6. ...danke für die Warnung, Paterfelis- ich werde zukünftig nur noch im Sommer zum Arzt gehen!
    Ich glaube nur, das wird ein bisschen peinlich wenn er nachfragt "...seit WANN haben Sie diese Halsentzündung schon??"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das kommt häufiger vor als man denkt.

      Löschen
  7. Ich bin da ganz bei Dir - bei Erkältungen sterbe ich wie es sich gehört, wie ein Mann. Kann ich als Frau doppelt eindrucksvoll. besitze aber Gott sei Dank keine Katzen, die mich anknabbern könnten.

    Wünsche schnelle Genesung ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke (mit zitternden, kraftlosen Händen geschrieben).

      Löschen
    2. Du kannst noch mit den Händen schreiben? So schlecht geht's Dir dann aber nicht! Ich kann bei Erkältungen nur noch mit leisem Stimmchen einem nahen Angehörigen diktieren....

      Löschen
    3. Bist du sicher, daß du nicht eigentlich ein Junge hättest werden sollen?

      Löschen
    4. Nein!

      Mehr gibt's dazu nicht zu sagen :D

      Löschen