Montag, 15. Dezember 2014

Nikolaus kam auch in unser Haus (Teil 1)

Der Tag, an dem man darauf acht geben muß, sich seine Socken beim Anziehen von Schuhen und Stiefeln nicht durch eine zumeist bräunliche und eher klebrige Masse zu versauen, ist nun auch schon wieder ein paar Tage ins Land gegangen. Dennoch möchte ich euch nicht vorenthalten, was in diesem Jahr geschah. Natürlich hole ich zu diesem Zweck wieder einmal weit aus.

Denn ob ihr es glaubt oder auch nicht, der Nikolaus kommt auch ins LASA. Ja, genau, in unsere kleine Außenstelle. Und weil sich dort meistens ganz viele Menschen aufhalten, zumindest aber deutlich mehr als in einer durchschnittlichen Wohnbehausung, muß er auch immer einen mächtig großen Sack mit sich herumschleppen. Oder sich auf kleine Gaben beschränken. Der arme Kerl wird ja schließlich auch nicht jünger.

Bis vor ein paar Jahren, es mögen vier an der Zahl sein, also zu der Zeit, als noch Frau Dr. Adele Strebsinger die künstlerischeLeitung unserer Außenstelle inne hatte, fanden sich des Morgens am 6. Dezember, so er denn auf ein Wochenende fiel auch schon mal am nächsten Montag, kleine Schokoladennikoläuse auf unseren Tischen. Hach, da war die Freude unter den Kollegen groß. Herrlich bunt glänzend verpackt griffen wir zu kleinen Leckerei, wickelten diese aus und…



(wird fortgesetzt)



Kommentare:

  1. was ist denn das bitte für ein cliffhanger?!? jetzt hab ich mir die ganze Tastatur vollgesabbert...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wird dir die so schnell auch keiner streitig machen. :-D

      Löschen