Sonntag, 30. November 2014

Sinnfragen

Es muß ja nicht immer die Frage nach dem Sinn des Lebens sein. Zuweilen tut es doch auch die Frage nach dem Sinn des Staubsaugens. Das habe ich nämlich vorhin gemacht. Also das Saugen. Und dann habe ich der Katzenbande etwas hingestellt.










Kenner wissen Bescheid: Gefriergetrocknetes Fleisch staubt. Und nicht zu knapp. Vor allen Dingen, wenn es zerbissen wird.

Und jetzt wisst ihr auch, warum ich beginne, mir Fragen zu stellen. Vor allen Dingen die nach dem Sinn, vorher Staub gesaugt zu haben.

Übrigens: Marty hat sein Gesicht so gut es ging in eine der Öffnungen versenkt. Es soll ja niemand behaupten, der Bursche sei kein Kopfarbeiter. Blöd nur, daß er dieses Spielzeug mit seinem so in der Öffnung versenktem Gesicht durch das ganze Wohnzimmer geschoben hat. Und den Dreck gleich dazu.

Einmal Onkel Staubsauger zu Besuch reicht am Tag. Jetzt kommt Tante Handfeger.




Kommentare:

  1. also, auch ohne Katzen , aber mit Hund und 3 Grädies frag ich mich täglich nach dem Sinn überhaupt irgendwelcher Reinigungstätigkeiten....es deucht manchmal so so sinnlos.
    Ja.
    ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wir tun es doch. Das wirkt auf mich - so aus der angenommenen Sichtweise des allwissenden Erzählers - irgendwie befremdlich.

      Löschen
  2. Tja, das kommt davon, wenn man sich von Katzen dressieren lässt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das schaffen die auch noch mit ohne Hundeblick. Immerhin lässt man mich noch in meinem Bett schlafen. Auch wenn der Platz heute Morgen mal wieder begrenzt war. Zumindest der MIR von Lilly und Marty zugestandene. :-D

      Löschen
  3. Ich gebe zu, ich bin total neidisch.
    Mit so einem Spielzeug kann ich den Kater nicht hinterm Ofen herlocken.
    Es gibt nur eine Art Leckerli auf die er steht und diese Kaustangen passen da wohl nicht bzw. die frisst er nur aus der Hand.
    Um's saugen mache ich mir keine Sorgen, das übernimmt der gedankenhüpfer-Mann, ich hasse staubsaugen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Staubsaugen nerven mich nur zwei Dinge: den Sauger hervorkramen zu müssen und vor allen Dingen, ihn die Treppe hoch- und runterzuwuchten.

      Löschen
  4. bitte verrats mir, sobald du es rausgefunden hast - ich suche nämlich noch nach dem Sinn des Aufräumens, solange die Kinder noch hier wohnen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verfolge ja seit geraumer Zeit die Theorie, daß man Dreck entfernt, um Platz für neuen Dreck zu erhalten. Ob dies auf deinen Haushalt auf irgend eine Weise übertragbar ist, kann ich natürlich nicht mal erahnen.

      Löschen
  5. Ich habe so einen Futterball. Da kann man die Größe der Auslassöffnung individuell festlegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haben wir auch. Allerdings ist man bei der Befüllung sehr wählerisch.

      Löschen
  6. wow, was ist denn das für ein futuristisches futter-ufo? bin zum ersten mal hier (schönen guten abend, übrigens) und hab sowas noch nie gesehen. mein kater frisst auch mit vorliebe neben dem napf, allerdings feuchtfutter, deshalb wird er zum fressen ins bad gesperrt.

    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schonen guten Tach. Ich hoffe, du fühlst dich hier wohl. Das Fressdingens ist eigentlich für Hunde gedacht, aber als Spielgelegenheit für Katzen scheint es auch geeignet zu sein. Mit irgend etwas müssen die sich ja beschäftigen, wenn gerade kein Hund in der Nähe ist. Und ja, ihr Futter um die Näpfe verteilen können die drei hier alle ganz gut, insbesondere aber Lilly. Was bin ich froh, da keinen Teppich zu haben.

      Löschen
  7. Oh ja, das kennen wir. Statt Katzen sind es zwar nur Kinder und mit gefriergetrocknetem Fleisch lassen wir sie auch nur an Feiertagen spielen, aber trotzdem.
    Hier lautet die klare Devise: ERST fegen, DANN saugen! Sonst müssten wir nämlich immense Summen in Staubsaugerbeutel investieren, anstatt sie beim Canasta zu verzocken! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So froh ich bin, rund um die Fressnäpfe keinen Teppich zu haben (siehe vorherigen Kommentar), so froh bin ich auch, einen Staubsauger zu haben, der ohne Beutel auskommt. Die wären schneller voll als ich "voll" stammeln könnte. Ansonsten bin ich eher Rommé-Spieler. ;-)

      Löschen