Dienstag, 7. Oktober 2014

Gemütlichkeit ist relativ - immer noch

Auch auf die Gefahr der Wiederholung hin: Das kann einfach nicht gemütlich sein.




Obwohl ich auch manchmal zumindest mit ziemlich verquerer Armhaltung schlafe. So wird jedenfalls behauptet. Aber das ist dann gemütlich.





Kommentare:

  1. Die Katzen machen ihre Streck- und Dehnübungen eben gleichzeitig mit dem Schlaf. Somit kann man sofort reagieren, falls sich ein Abenteuer ergibt. Mögliche Beutetiere warten ja nicht bis man so seine "alten und müden" Knochen gerichtet hat. :o))

    Ich finde ja, das man von Katzen viel lernen kann in Bezug auf Entspannung, Ruhe bewahren und Geduld haben, um mal nur Einiges zu nennen.

    Und zur Wiederholung: mit solchen Boldern kannste so oft Wiederholungen machen, bis das Internet voll ist. :D
    Liebe Grüße, auch an die Katzenbande.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Internet damit voll machen? Schaff ich!

      Löschen
  2. Ich denke schon, dass das gemütlich ist!

    Es existieren Beweisfotos von mir, wie ich als Kleinkind mit den Beinen und dem Bobbes im Gitterbettchen lag und der Oberkörper hing durch eine Öffnung am Bett herunter und auf dem Boden. Und das habe ich totel geliebt! Schande, war das bequem (das würde heute nur noch zu einem unangenehmen Blutstau im Kopf führen....)

    AntwortenLöschen
  3. lmmerhin ist es nur ein halber Knoten! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sache ist bestimmt noch steigerungsfähig.

      Löschen