Donnerstag, 21. August 2014

Schlumpfiges

Wir saßen in unserem Büro und arbeiteten vor uns hin, als der Ökoklaus auftauchte, um mich mit einer seiner Akten fragenderweise zu belästigen. Ich schaute auf, als mir auch prompt ein „Was bist du denn für ein Schlumpf?“ entfuhr.

Ich erntete zunächst einen seltsam dämlichen Blick.

„Was?“

Mandy hatte direkt geschaltet.

„Na, was du für ein Schlumpf bist. War doch eine klare Frage.“

„Was habt ihr denn für ein Problem?“

„Wir wissen nicht, was du für ein Schlumpf bist.“ Karla hatte die Sache damit auf den berühmten Punkt gebracht.

„Wieso Schlumpf?“

Ich setzte meinen mitleidvollsten Blick auf.

„Hast du dich heute schon mal im Spiegel betrachtet?“

So stand unser Ökoklaus da, in seiner weißen Hose, seiner schlumpfblauen Fleecejacke und seinen blondgrauen Haaren, die hilfsweise als Schlumpfmütze herhalten mussten.

„Nur an deiner Gesichtsfarbe müssten wir noch was machen, aber da sehen wir großzügig drüber hinweg.“

„Ja, und mit dem Bart wirst du zum Großen Schlumpf.“

„Wer?“ Karla wusste nicht weiter.

„Der Große Schlumpf. Der Chef-Schlumpf.“ meinte ich.

„Ne, der heißt doch Papa-Schlumpf. Aber der hat rote Sachen an. Das passt nicht.“

Früher hieß der aber Großer Schlumpf, das weiß ich genau.

Der Ökoklaus meldete sich wieder zur Sache. „Da gibt es doch noch den Opa-Schlumpf. Der hat auch einen Bart.“

Opa-Schlumpf? Den wiederum kannte ich nicht. Aber angeblich soll der gelbe Sachen tragen, wie wir direkt von Karla aufgeklärt wurden.

Also entließ ich den Ökoklaus aus unseren Fängen.

„Weißt du was, wir kommen nicht weiter. Wenn du dich schon schlumpfig anziehst, dann aber richtig. Los, verschlumpf dich, damit wir hier weiter schlumpfen können. Und schlumpf hier erst wieder rein, wenn du weißt, was für ein Schlumpf du wirklich bist.“

So ein Schlumpf aber auch.




Kommentare:

  1. Führungskraft 2.0. Und da wundern sich die Leute über die vielen Suizide, weil sich die Angestellten missverstanden fühlen. Weiter so, ich finds prima :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht daß mir der Bursche irgendwann als Schlumpfkönig über den Weg läuft.

      Löschen
    2. Ach was, dann machste eben den Gargamel. Hast Du nicht zufällig eine Azraël-Katze zuhause?

      Löschen
    3. Nicht in der aktuellen Generation der Katzenbande.

      Löschen