Donnerstag, 22. Mai 2014

Männerprobleme

Jajaja, das Wetter wird wieder sommerlich. Man beachte den genervten Unterton. Die verschiedenen Wetteronkel und –tanten in den diversen Medien überschlagen sich vor Ekstase, die Moderatoren aller möglichen Sendungen können sich vor Glückseligkeit  kaum noch zusammenreißen, während meine Leidenszeit wieder beginnt. Doch ich will nicht über das Wetter meckern.

Das ist doch ein echtes Problemwetter. Abgesehen davon, daß mich eine Temperatur jenseits der 23 Grad fast aus den Socken haut und ich wieder einen nebeligen Herbst haben will. Oder einen trockenen, knackigen Winter. Aber das ist euch ja schon bekannt.

Dieses Mal geht es in meiner Mitteilung an die Welt um Probleme, die auch mit dem Wetter zusammenhängen, deren Lösung mir aber bislang noch kein Wetteronkel präsentieren konnte. Elementare Probleme. Da nützen auch kein Ventilator und keine wassergefüllte Fußwanne unter dem Tisch was. Noch nicht mal eine Klimaanlage. Die Lage ist ernst!

Es geht um Jacken. Na ja, zumindest indirekt. Also sekundär. Nachrangig. Quasi. Aber doch irgendwie.

Nun ist es ja schon früh morgens zu anständigen Uhrzeiten, konkret um 5.30 Uhr, so warm, daß es sich nicht lohnt, eine Jacke anzuziehen, wenn man das Haus verlässt, um zum Dienst für Volk, Vater- und Mutterland und für was auch immer – im Regelfall wegen schnöder Geldgier - anzutreten. Liebe Damenwelt, nicht aufschreien. Hier geht es um Männerprobleme. Frauen frieren immer. Immer. Immer. Dazu noch ausnahmslos und stetig.  Männer tendentiell seltener. Und deswegen benötigen sie aktuell keine Jacken mehr. Im Gegensatz zu Frauen. So meine Beobachtung.

Nun ist es ja so, daß der Mann als solches dazu neigt, in seiner Jacke zu wohnen. Und wie man das mit seiner Wohnung macht, wird darin alles gelagert, was man so besitzt benötigt. Männer aber besitzenbenötigen grundsätzlich weit weniger Dinge als Frauen. Weswegen Frauen auch keinesfalls auf ihre Handtasche verzichten können. Ich bin aber keine Frau und will keine Tasche mit mir herumschleppen. Keine große und auch keine kleine.  Also muß ich meine gesammelten BesitztümerPflichtutensilien irgendwie anders verstauen.

Was benötigt man(n) denn so? In meinem Fall wäre das meine Brieftasche, Hausschlüssel, eventuell Taschentücher und aus Alibigründen das Uralthandy. Passt theoretisch alles in die verschiedenen Hosentaschen, auch wenn es dann ziemlich scheiße weil ausgebeult aussieht. Stört nicht, ist praktisch. Und praktisch ist gut. Also sieht es doch wieder gut aus. Einfache männliche Logik.

Damit bleibt aber der Risikofaktor Brieftasche. Wohin mit dem guten Stück? In der Hosentasche ist sie einfach diebstahlgefährdet. Egal in welcher Hosentasche. Insbesondere als Nutzer von Bus und Bahn. Oder beim Einkaufen. Würde ich eine Jacke tragen, wäre sie sehr viel sicherer aufgehoben. Denn da habe ich meine gefürchtete Innentasche oben links mit Reißverschluss und Selbstschussanlage gegen unbefugtes Zugreifen. Ist aber bei dem Wetter keine Option.

Aus Sicherheitsgründen ein zweites Auto kaufen und damit wieder zur Arbeit zu fahren scheidet als Alternative auch aus. Denn das ändert nicht mein dargestelltes Problem, wenn ich mal einkaufe. Ich denke, das ist schlüssig.

Mit unserem im Carport vor sich hingammelnden Roller zu fahren ist es wie mit dem Alkohol, nämlich auch keine Lösung. Hat hier mal jemand bei diesem Wetter eine schwere Motorradjacke, Helm und Handschuhe getragen, während er an einer roten Ampel warten musste? Na? Da stehst du kurz vom Kollaps. Womit wir wieder beim Jackenproblem wären.

So, mein lieber freudestrahlender Schönwetteronkel, nun nenne mir da mal einen praktikablen Ausweg. Damit ich wenigstens einen kleinen Grund bekomme, vielleicht ein wenig zu frohlocken. Trotz der Temperaturen.

Es wäre wirklich sehr freundlich.





Kommentare:

  1. Brustbeutel statt Brieftasche? Kann Mann doch gut unter dem Hemd verstecken ... Hach, irgendwie herrlich, dass auch Mann mal ein kleines Problemchen hat.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich habe eine sehr dicke Brieftasche. Da notorisch die Scheine fehlen, sind da Münzen drin. Sehr voluminös. Also benötige ich einen großen Brustbeutel. Aber so etwas wie das hier - KLICK MICH - sieht schon albern aus. Das trage ich seit über 40 Jahren nicht mehr.

      Löschen
  2. Kauf Dir eine schicke Aktentasche und mach einen auf wichtig! Mein Vater hatte auch so eine und war aber gar kein "Schreibtischtäter" sondern Handwerker. In der Aktentasche war genug Platz für Brotzeit und Flachmann, Zigarettenvorrat, Neue Revue und den Geldbeutel. In so einer Aktentasche sollte doch dann auch so eine Brieftasche wie Deine Platz finden! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Laufe der Jahre habe ich alles durch: Aktentaschen, Umhängetaschen, Jutebeutel. Taschen, die man mit der Hand hält und Taschen, die ich mir an die Schulter hängen muß. Wie immer man die verschiedenen Variaten davon auch bezeichnen will, ich bin ja nicht so der Auskenner. Hier liegen auch noch genug davon herum. Aber das Ergebnis ist immer gleich: Taschen, so sie nicht einer Hose oder Jacke zugehörig sind, nerven enfach nur. Wenn ich im Auto vorfahren würde und dann nur noch ins Büro gehe, wäre es mir egal. Aber wenn ich die Dinger eine Stunde oder länger mit mir herumschleppen muß, ist das was anderes. Will ich nicht. *aufdenbodenwerfundmitarmenundbeinenstrampel*

      Löschen
    2. MMMMhhh, lass mich mal nachdenken! Dann gibt es nur die Möglichkeit, eine gute Schneiderin zu finden, die Dir Deine Hosentaschen so weit vergrößert und verstärkt, dass darin alles Platz findet, was Du unterwegs so alles benötigst. Ich bin sehr auf dieses Modell gespannt. Vor allem die Aufhängung für die Thermoskanne würde mich interessieren. Stell doch bitte hier bei Gelegeneheit ein Foto Deiner Koffer-Hose ein! ;-D

      Löschen
    3. Wieso Thermonskanne? Ich habe meine Teemaschine im Büro.

      Löschen
  3. Hallo lieber Patefelis,
    jetzt hast du wirklich mein tiefstes Mitgefühl, weiß gar nicht was ich zu so einer Lebenskrise sagen soll ;-)
    Ich würde eine Geldbörse im Büro lassen und nur ein paar Notgroschen und die Fahrkarte einstecken,
    achso da stellt sich wieder die Frage der Jacke boah, du steckst im Moment im schlimmsten Dilemma aber ich bin überzeugt, dass dir eine perfekte Lösung einfallen wird, wenn schon nicht dir, dann bestimmt deiner zweitbesten Ehefrau von allen.
    Einen traumhaft, sonnigen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es nur Notgroschen und Fahrkarte wären. Aber die ganzen anderen Karten, die man immer so dabei haben sollte: Peronalausweis, Dienstausweis A, Rausschmeißerausweis (= Dienstausweis B), Krankenversichertenkarte - oh weh, das wird wieder viel.

      Löschen
  4. Also ich bin scheinbar keine Frau....denn A. besitze ich nur EINE Handtasche, die ich aber nur Notfalls mal mitführe, und B. Schlepp ich eh nur Schlüssel, Geld und Zigaretten mit mir rum. All das passt prima in die Hosentasche, denn auch meine Papiere hab ich nur selten bei mir *Schande auf meinem Haupt der werte Gatte schimpft da auch immer drüber*
    Alternativ bei Fahrradtouren oder Unternehmungen gibts noch eine hübsche Bauchtasche, aber meistens landet das Zeugs eh beim Gatten in der Jackentasche...DER wiederrum schleppt nämlich IMMER ne Jacke oder zumindest ne Weste mit sich umher :)

    So genug Tips ??? :) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Bauchtasche? Gibt es die mit extra langem Band? Besser nicht, ich fürchte, die lässt mich etwas dicklich wirken.

      Löschen
    2. Die gibts auch mit extra langen Bändern :D Der Gatte hat das selbe "Problem" :D Von daher weiß ich das :)

      Löschen
    3. Aha. Dann laufe ich also mit einem Bauch wie im zehnten Monat statt wie im achten herum. :-D

      Löschen
  5. Ich fühle mit dir. Alles was über 22-23 Grad über Null ist sollte per Gesetz verboten werden. Wenn ich dann heute höre das es in unserer Gegend 31 Grad warm werden soll, könnte ích mich erschiessen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich spiele ja immer wieder mit dem Gedanken, nach Island oder Alaska auszuwandern. Sprechen die da alle Deutsch?

      Löschen
    2. Vielleicht sollten wir uns alle für irgendein medizinisches Experiment (Auswirkungen kühl-gemäßigter klimatischer Verhältnisse auf das allgemeine körperliche und seelische Wohlbefinden?) zur Verfügung stellen. Dann geht's uns gut, wir dienen der Wissenschaft und bekämen sogar noch die Reise bezahlt.

      Gestern und heute waren ein bitterer Vorgeschmack auf den Sommer und ja, ich kenne auch Menschen, die bei diesem Wetter noch fragen, ob sie eine Jacke bräuchten, wenn sie rausgehen...

      Löschen
  6. Habe mir mal so meine Gedanken um dein Dilemma gemacht und folgende Lösungen parat:

    Hut
    Was man (n) nicht so alles unter einen Hut klemmen kann, man glaubt es kaum. Es gibt sogar welche mit Reißverschluss-Säckel. Oder mit für Bierdosen…

    Trolley
    Pack alles in einen Trolly und ziehe den mit dir durch die Gegend. Da passt auch viel rein. Uns sieht wichtig aus. Die zweitbeste freut sich auch wenn du auf deinem Heimweg einkaufen gehst, passt auch alles noch mit rein.

    Azubi-Sklave
    Bestelle morgens deinen Azubi, der trägt dir deinen Kram hinterher (sofern gut konditioniert). Macht nichts wenn es dann auch noch das ein oder andere schwere Buch, Wergzeugkoffer oder was auch immer ist. Er wird dich gerne begleiten (sofern gut kon…)

    Babywickeltuch
    Wenn ein ganzes Baby in so ein Wickeltuch passt, ist genug Platz für Brieftasche und Co. Sieht je nach Tuch auch sehr trendy aus.

    Strümpfe
    Stecke alles was du mitnehmen musst in deine Strümpfe. Evtl muss du von Socken auf Kniestrümpfe wechseln. Wird schon …

    Nun lieber Paterfelis, was hälst du von meinen Ergüssen?
    Ist das passende dabei?
    Freue mich dir weitergeholfen zu haben :-)

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui ui ui, ihr seit ja alle richtig gut zu mir. :-) Machen wir bei gedankenhüpfer weiter.


      Hut

      Klappt nicht. Wir haben schon mal versucht, für mich Hüte oder Kappen zu finden. Ich bin aber nicht klein. Nix zu finden, was mir passen würde.


      Trolley

      Davon stehen hier auch einige herum. Der zweitbesten Ehefrau von allen könnte ich wahrscheinlich einen klauen, ohne daß sie es mitbekommt. Wohl aber Frau Kleinhüppgenreuther. Die hat sich schon mal darüber aufgeregt, daß meine Angetraute immer zu nachtschlafender Zeit mit den lauten Dingern unterwegs ist. Und wenn ich das Haus verlasse, ist ja auch noch nachtschlafende Zeit. Außerden: Wenn mich eine Tasche nervt, was meinst du, was dann mit einem Trolley los ist? ;-)


      Azubi-Sklave

      Der bringt mir ja noch nicht mal meinen Morgenkakao.


      Babywickeltuch

      Kein Kommentar.


      Strümpfe

      Das gibt aber dicke Beine. Außerdem befüchte ich, daß es zu Irritationen kommt, wenn ich meine Fahrkarte oder mein Geld aus meiner noch getragenen Socke raushole.


      Löschen
    2. Meine Angetraute bemängelt gerade, daß ich oben "seit" geschrieben habe und nicht "seid". Sie fragt sich, wo ich mit meinen Gedanken bin. He, es ist waaaaaaarm hier. Da fluppt das alles nicht mehr so richtig.

      Löschen
  7. Und wieder was von Wolfy per Kontaktformular:

    Tüdelü...

    ich muss hoffentlich NICHT sagen, wohin damit, wenn du auf den Link drückst und lass den einfach mal wortlos so stehen :D

    Klick mich

    Ansonsten bin ich selbst ein Fan von solchen Hosen:

    Klick mich

    Da passt auch MEIN Geldbehälter rein... :P

    Klick mich

    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm, das sind ja nur Zwerggrößen. Da passe ich nicht rein. Zumindest nicht beim ersten Mal, und nach dem zweiten Versuch wird es luftig.

      Das Portemonnaie ist aber mal so richtig cool.

      Löschen
    2. Wolfy schrieb:

      Weiß ich, was du für eine Größe hast? xD
      Bei einer Hose habe ich aber auf jeden Fall was von XXXXXL gelesen (oder so) - wenn du da auch nicht reinpassen willst, will ich ein Beweisfoto! :D

      Löschen
    3. Diese Hosen gibt es auch, hm, "ziviler" in der Ausführung, wie sie auch THW und Grenzschutz tragen. Die Taschen an den Oberschenkeln sind echt prima, da passt einiges rein. Schlüssel häng ich an die Gürtelschlaufe. Und wenns unbedingt sein müßte, könnt ich das Handy auch in einem Etui an den Gürtel hängen.

      Löschen
    4. Hmmm, dann brauche ich nur dazu passende Oberteile.

      Löschen
  8. *hm* - wenn du nichts in der hand oder auf der schulter tragen willst, wird es echt schwer. was hälst du von einer weste? es muss ja nicht eine beige oder camouflage mit zwölfundneunzig taschen sein, die gibt's auch aus jeansstoff. hält nicht wirklich warm, aber deinen krempel in ihren taschen zusammen. was anderes fällt mir partout nicht ein, denn mit einem "bauchladen" willst du sicher nicht herumlaufen. grüße aus berlin, bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch doch, zwölfundneunzig Taschen wären schon gut. Bei dem Wetter wäre allerdings jedes Gramm zusätzlicher Stoff zuviel. Mich hält auch eine Weste schon ordentlich warm. Habe ich schon ausprobiert.

      Ich könnte ja das Hemd weglassen und nur die Wes... nö, besser nicht. Ein wenig Ästhetik muß schon bleiben. ;-)

      Löschen
  9. Ich bin da ganz bei SteffKo und Dir. Ab 23° wird´s unerträglich. Ich würde allerdings lieber dann nach Schottland oder Irland auswandern, dort spricht aber auch keiner deutsch und ich nicht besonders Englisch. :-)

    Ansonsten muß ich zugeben das ich auch keine Lösung für Dein Problem. Kann Dir nur sagen: Du bist nicht allein! Tröstet Dich vielleicht etwas, aber helfen tut´s Dir nicht ... leider.
    Meinem Menne ist auch bis heute nichts eingefallen, als denn mal eine Plastiktüte zu benutzen, wenn er DENN mal ohne mich unterwegs ist. Meist hat er Arzttermine die nicht auf nachmittags gelegt werden konnten. Ansonsten arbeitet er von zu Haus, hat also zum Glück wirklich nicht allzu oft das Problem.

    Laß Dir bloß eine eventuelle Lösung patentieren.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Ich fahre auch immer grundsätzlich 2-3 Jacken im Auto spazieren.
    Für alle Fälle. Und man weiß ja nie!

    Außerdem hab ich dann endlich mal genug TASCHEN dabei, um das ganze Zeugs (wie sehr richtig von Dir beschrieben) unterzubringen.
    Ausgebeulte Hosentaschen, die an der Grenze ihres Fassungsvermögens arbeiten, lösen auch manchmal kritische Reaktionen der Damenwelt hervor, mal ganz abgesehen davon, dass es Scheiße aussieht.
    Und Männerhandtaschen sind epic gay, das geht GAR NICHT.

    Aber so eine WIRKLICHE Lösung hab ich da auch noch nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Männerhandtaschen sind absolut indiskutabel. Und keine Lösung in Sicht. Da scheine ich ja auf ein wirklich großes Problem unserer Zeit gestoßen zu sein, welches in den Medien permanent verschwiegen wird. Skandalös.

      Löschen
  11. Wenn es "nur" ins Büro geht: Handy, Schlüssel und Fahrkarte mitnehmen. Geld für einen sonnigen Tag vorher im Büro deponieren. Dann erübrigt sich die Mitnahme des Geldklotzes, den so viele Männer spazieren tragen. Bei aushäusigen Terminen mit Gattin: Die hat doch bestimmt eine Handtasche dabei, oder? Einkaufen geht ohnehin nicht sans Tasche. Problem gelöst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geld brauche ich im Büro nicht. Auch nicht auf dem Weg dahin oder wieder zurück. Das Handy gehört zu den für mich überflüssigsten Dingen überhaupt. Aber wenn ich den Schlüssel in die Hosentasche stecke, bekomme ich Ärger. Weil die Hosentasche davon doch kaputt geht. Außerdem habe ich auf jeden fall drei Karten mitzunehmen, die im EC-Kartenformat erstellt sind und tunlichst nicht zerbrochen werden dürfen: meine Fahrkarte und meine beiden Dienstausweise. Und in meinen Hosentaschen gehen die garantiert zu Bruch.

      Löschen
    2. Ich weise übrigens noch darauf hin, daß meine Angetraute Wert auf die Feststellung legt, ebenfalls möglichst ohne Tasche unterwegs zu sein. Weswegen ich durchaus auch mal zusätzlich ihre Sachen mit mir herumschleppen darf.

      Löschen
  12. Hmpf. Dann bleibt nur der handliche Bollerwagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Oma hatte so ein Teil irgendwo herumstehen. Den haben sie damals noch durch das halbe Reich gezogen, als die Evakuierung anstand. Was für meine Oma gut genug war und für meinen Vater gut genug war, das dürfte auch für mich gut genug sein. Ich schau mal nach. :-D

      Löschen