Samstag, 24. Mai 2014

Die Seuche

Ich hasse es. Ich hasse es. Ich hasse es.

Freitag habe ich bei Amazon bestellt. Premiumversand. Die Zustellung sollte heute sein. Über das nach dem Götterboten benannte Unternehmen. Ich bevorzuge ja die Zustellung mit DHL, konnte es mir aber nicht aussuchen.

Da ich den halben Tag alleine war, unterließ ich alles, was mich davon abhalten könnte, die Türklingel zu hören. Also kein Staubsaugen, kein Wäsche waschen, kein Bügeln in den hinteren Räumen des Souterrains, kein Hantieren in der Küche mit laufender Dunstabzugshaube. Nahezu durchgehend war ich zu Hause im Wohnzimmer. Noch nicht mal der Fernseher lief.

Gerade lese ich den Status auf Amazon, daß der Zusteller einen vergeblichen Zustellversuch unternommen haben will.

Jau, ist klar.

Drecksbande.

Ja, ich weiß, daß ich nicht der erste bin, dem das passiert. Und daß es ziemlich vom Boten abhängig ist, ob das läuft oder nicht. Und daß die Zusteller ganz arme Hunde sind, weiß ich auch. Die Verträge sowohl von diesem Unternehmen als auch den Mitbewerbern kenne ich schon von Amts wegen aus eigener Ansicht. Ich rege mich aber trotzdem auf. Nicht, weil die Zustellung nicht pünktlich da war. Sondern schlichtweg, weil gelogen wurde.




Kommentare:

  1. Ich habe auch schon mal einen Boten zur Rede gestellt, der einfach mit ausgefüllter Karte und ohne Packet gleich zum Briefkasten wollte. Zu seinem Pech war ich gerade im Vorgarten beschäftigt und er hatte mich über sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind die vermutlich ziemlich abgebrüht.

      Löschen
  2. Das ist der Grund, warum ich bei Amazon die Pakete immer an eine Packstation liefern lasse. Denn kann Hermes nicht als Lieferant genommen werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre natürlich auch ein Plan. :-)

      Löschen