Donnerstag, 3. April 2014

Ausdruck

Trudi betrat unser Büro mit einem deutlich hörbaren „Pfffft!“

„Ähm, Trudi, was möchtest du denn zum Ausdruck bringen?“

„Nichts.“

Na gut, soviel habe ich davon dann auch noch verstanden.


Kommentare:

  1. Ahhh, das weibliche "Nichts!". Es kann in verschiedenen Tonarten angewendet werden und ist ausschließlich zur wortlosen Kommunikation bestimmt. Es wird vor allem gern gegenüber männlichen Gesprächspartnern benutzt, da diese stets die richtige Bedeutung des gewählten Tonfalls zu interpretieren wissen. Oder auch nicht. Eine wunderbare Errungenschaft des weiblichen Geschlechts, schon viele Generationen lang erprobt und damals wie heute sehr wirksam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ewigen Rätsel dieser Welt, kurz und knapp auf den Punkt gebracht.

      Löschen
    2. Ich bin gut heute Morgen, wa?

      Löschen
    3. Besser als Chat Noir könnte ich es nicht ausdrücken tzzzz.
      LG Sadie

      Löschen
    4. @ chat noir: Du bist die Beste, wie immer.

      @ Sadie: Alle gleich, ich sag's ja. ;-)

      Löschen
  2. "Pffft!" "Pfffft!" - Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh weh, gleich im Doppel. Schlimme Zeichen...

      Löschen