Mittwoch, 1. Januar 2014

Gruß aus der Küche - Apfelpunsch

Wir haben dieses Jahr zu Silvester unseren Plan A umgesetzt: Wintergrillen. Für mich erwies sich dies im Gegensatz zum sommerlichen Grillen auf der heimischen Terrasse als wesentlich entspannter. Sorgen um Reaktionen von Nachbarn wegen Geruch und Qualm musste ich mir nicht machen, da diese in Anbetracht der vorherrschenden Temperaturen die Fenster geschlossen hielten. Ich könnte mich daran gewöhnen.

Um uns warm zu halten, gab es neben den Leckereien vom Grill auch heißen Apfelpunsch. Er ist schnell gemacht, wärmt gut und schmeckt auch noch. Das wäre vielleicht auch etwas für Frau chat noir, die gerade mit ihrer Heizung kämpft. Meine wärmsten Grüße gehen bei dieser Gelegenheit in ihre Richtung.

So saßen wir jedenfalls, eingepackt in dicke Winterjacken, verstärkt von Wolldecken, auf der Terrasse und ließen es uns gut gehen. Ich hatte sogar Socken angezogen, was zu Hause sonst eher selten vorkommt.

Bevor ich zum Rezept komme, gibt es hier noch die Auflösung über den Ort, an dem dieses Foto entstanden ist. Es handelt sich um den Landschaftspark Duisburg-Nord. Wer einmal in der Gegend ist, sollte den Park unbedingt besuchen, er ist sehr sehenswert. Nähere Informationen gibt es hier.

Und nun zum Rezept.




Benötigt werden:

2 Liter Apfelsaft
1 Liter Orangensaft
½ TL gemahlener Koriander
½ TL gemahlenes Piment
4 Stk. Nelken
2 Stk. Zimtstangen
1 Msp. gemahlene Muskatnuss
1 Pr. Salz


Apfel- und Orangensaft sowie die weiteren Zutaten in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen lassen. Alles eine halbe Stunde heiß halten (nicht kochen), damit sich der Geschmack der Gewürze entfalten kann.

Fertig.




Kommentare:

  1. klingt lecker, dein Punsch, obwohl.... so ein kleiner Schuss täte da drin auch nicht schaden, oder? Dann kannste auch die Socken wieder ausziehen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix, ich verdünne nur Kakao ganz gerne mal mit etwas Rum. Darüber hinaus mache und mag ich so etwas nicht.

      Löschen