Dienstag, 10. September 2013

Wir, die Mafia

Weiterhin fehlen in unserer LASA-Außenstelle die Aktendeckel. Die Neubeschaffung nach europaweiter Ausschreibung lässt auf sich warten. Und da unser Archiv in der Hauptverwaltung gerade umzieht, werden auch keine gebrauchten Aktendeckel nach digitaler Archivierung der Vorgänge geliefert. Unser Vorrat vor Ort ist aber tatsächlich aufgebraucht. Außer natürlich meiner kleinen stillen Reserve

Frl. Hasenclever steht im Zugang zu meinem Büro und klärt mich über das Aktendeckelproblem auf. Ich erläutere ihr die Sache mit meiner Reserve und den Schwarzmarktgeschäften.

„Herr Paterfelis, wissen sie was? Wir schicken Ludwig, Ihren Auszubildenden, in den Ausbildungsbereich der Hauptverwaltung. Ich weiß, daß die noch Vorräte haben. Davon soll er ordentlich abgreifen, rausschmuggeln und uns mitbringen.“

„Sehr schön, Frl. Hasenclever. Das bringt ordentlich Reibach. Was machen Sie dann mit der ganzen Kohle?“

„Ich lasse uns neue Schrottautos zum Entstressen bringen. Und Sie?“

„Dann spendiere ich einen neuen Vorschlaghammer. Mit Mahagoni-Griff.“

Ich träumte so vor mich hin. Doch Frl. Hasenclever war aufmerksam.

„Denken Sie daran, daß der Auszubildende danach zum Schweigen gebracht werden muß. Sonst verrät er noch, daß wir plötzlich riesige Berge an Aktendeckeln zurückhalten.“

„Oh, da fällt uns schon was ein, nicht wahr, Ludwig?! Und noch ein Memo an mich: Beton kaufen."

Ich liebe es, wenn der Nachwuchs den irren Blick bekommt.



1 Kommentar: