Dienstag, 17. September 2013

Hin- und hergerissen

Nach endlosen Monaten der Dauervertretung sind unsere beiden Nachwuchskräfte nun soweit, endlich eingesetzt zu werden. Damit ist die Situation entspannter. Aber weiterhin sind nicht alle Stellen besetzt. An der weiteren Vertretung nehmen die Beiden noch nicht teil.

In der Praxis sieht das so aus, daß wir Sachbearbeiter uns in den nächsten vier Wochen bei einer Vertretung im Verhältnis von 1 : 1 erholen können, bevor es wieder richtig zur Sache geht. Dummerweise ist im Moment noch nicht mal das Tagesgeschäft aus der eigenen Zuständigkeit zu schaffen.

Pikanterweise macht uns unsere Innenrevision gerade permanent darauf aufmerksam, was alles neuerdings auch noch zeitnah zu erledigen ist.

Leckt mich doch am Arsch. Aber kreuzweise, damit ihr zweimal am Loch vorbeikommt.

Zur Zeit pendle ich wieder zwischen den Wünschen, auf eine Hallig umzusiedeln und alles hinter mir zu lassen oder doch lieber ein Kettensägenmassaker zu veranstalten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen