Montag, 10. Juni 2013

Bääääh

Ich lümmelte auf dem Sofa herum, den Rechner bequem auf meine Beine gelegt, und führte mir Frl. Krises und Frau Freitags neueste Abenteuer zu Gemüte. Sally lag in Kopfhöhe neben mir auf dem eigentlich als Rückenlehne gedachten Kissen. Plötzlich fing sie an, mir ins Ohr zu brüllen. Aha, Madame plagt ein Hüngerchen. Also ist wieder Zeit, ihr den Napf mit ihrem persönlichen Aufbau-Cocktail unter die Nase zu halten. Das Gefäß stand griffbereit auf dem Tisch, abgedeckt von einem kleinen Teller, damit unsere und Sallys Mitbewohner nicht in die Versuchung kommen, sich auch noch darüber herzumachen. Das Zeug ist teuer genug und damit exklusiv für unsere Seniorin.

Sally stürzte sich erwartungsgemäß auf ihren Spezial-Kakao, verfehlte jedoch ein wenig die Oberfläche des köstlichen Nasses. Ihre Augen sind ja auch nicht mehr die Besten. Jedenfalls tauchte ihre Nase für sie vollkommen überraschend unter. Sofort fing unser dienstältestes Katzgetier an zu husten und zu niesen. Und wie gesagt – sie befand sich auf meiner Kopfhöhe. Das Ergebnis lässt sich mit einem bekannten Zitat aus Ghostbusters beschreiben: Ich wurde vollgeschleimt.


Als Tierhalter ist man ja doch etwas unempfindlicher gegen alles, was die lieben Kleinen so von sich geben. Aber trotzdem: Bäääääh!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen