Samstag, 4. Mai 2013

Sally will es jetzt wissen

Daisy war zu ihrer Zeit in unserer Katzenbande die wohl unangefochtene Chefkatze. Nun ist es nicht so, daß Katzen immer einen ausgeprägten Rudelführer haben, so wie das bei Hunden der Fall ist. Die Sache ist da schon etwas subtiler. Dennoch lassen sich auch unter Katzen bestimmte Hierarchien durchaus erkennen.

Seit Daisy tot ist und unsere beiden Jungkatzen Marty und Smilla die Katzenbande verstärken, ist der Durchblick für die zweitbeste Ehefrau von allen und mich, wer denn jetzt bei den lieben Kleinen zumindest in einer Tendenz das Sagen hat, etwas verworren. Wir sind uns darin einig, daß Smilla es mit Sicherheit nicht ist. Sie geht jeglichem Kräftemessen aus dem Weg. Marty wäre ein Kandidat, aber er ist mehr ein gutmütiger Rüpel, der sich so manches gefallen lässt und nur dann zurückschlägt, wenn man ihn zu sehr ärgert. Lilly möchte wohl gerne das Sagen haben, aber ob sie von allen so respektiert wird, wie es dabei sein sollte, wagen wir auch zu bezweifeln. Sally schließlich ist ja ohnehin jenseits von Gut und Böse und interessiert sich kaum für die anderen. Es sei denn, Marty kommt und will sich das Fell von ihr säubern lassen.

Kissen ohne Sonne aber mit Katze: Smilla
 
Es gibt in unserer Wohnung einige wenige Orte, die Sally zu ihren Lieblingsplätzen auserkoren hat. Das wären zunächst die obere Höhle des großen Kratzbaums im Wohnzimmer, mein Beinbereich, wenn ich im Bett liege sowie die Lücke zwischen mir und der Rückenlehne unseres Monsters, wenn ich es mir auf selbigem etwas verdreht bequem gemacht habe. Speziell diese Lücke ist allerdings auch bei Lilly äußerst begehrt. Hier hat Sally bereits eine simple Methode gefunden ihr älteres Recht durchzusetzen. Sie beginnt Lilly das Fell zu lecken. Lilly hasst das und räumt dann meistens sehr schnell das Feld. Sally sorgt schon dafür, daß der freigemachte Platz nicht auskühlt…

Kissen ohne Sonne aber mit Kater: Marty
 
Aufgrund des beginnenden Sonnenscheins der letzten Tage hat die zweitbeste Ehefrau von allen einige Katzenkissen von innen an unsere Terrassentür gestellt. Die meisten Katzen – außer einst Daisy – lieben es, in der Sonne zu dösen. Dem entsprechend sind diese Kissen zur Zeit äußerst beliebt. Doch sobald die Sonne richtig auf eines dieser Kissen scheint, gibt es nur eine, welche da liegen darf: Sally! Obwohl zwischenzeitlich an Kräften und Ausdauer dem Rest der Katzenbande eindeutig unterlegen, prügelt sie jede Konkurrenz aus diesem Kissen raus.

Kissen mit Sonne und der Königin: Sally
 
Jetzt hat es Lilly gewagt, die obere Höhle des Kratzbaums für sich in Anspruch zu nehmen. Etwa eine viertel Stunde später hatte Sally ebenfalls entsprechende Ambitionen. Ohne Rücksicht auf Verluste hat Sally die vollkommen verdatterte und ansonsten auch nicht um das Austeilen von Prügel verlegene Lilly angefaucht und ein paar kräftige Schläge in das Innere der Höhe abgegeben. Lilly verließ fluchtartig ihre Wahlbehausung und sprang ohne Inanspruchnahme einer Zwischenetage direkt auf den Boden des Wohnzimmers. Sally warf ihr nur noch einen Blick hinterher und besetzte dann zufrieden die Höhle.

Je oller, desto doller.



Kommentare:

  1. Boah, bei euch ist echt was los.
    Aber nun weiss ich noch immer nicht ganz genau,
    wer das Rudel anführt!
    Ich lese es gleich noch einmal in Ruhe durch.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Wir wissen nur, daß Smilla mit Sicherheit nicht die Anführerin ist.

    AntwortenLöschen