Freitag, 3. Mai 2013

Ähnlichkeiten

Da soll mal einer sagen, daß man sich im schweren Bürodienst nicht bewegen würde. Es war wieder an der Zeit, daß ich eine ganz bestimmte Akte dringlich von ihrem wohlig kuscheligen Platz, den sie sich mit vielen ihrer Artgenossen teilte, entfernen und verreisen lassen musste. Also machte ich mich auf den Weg in unser etageneigenes Postzimmer. Kurz vor Erreichen desselben stockte ich nochmal kurz, warf einen letzten verwirrten Blick in die Akte und überlegte kurz, ob mein Plan so sinnvoll war wie gedacht oder ob es einen besseren Weg der Übermittlung gäbe.

Zeitgleich stand Frl. Hasenclever mit einer Akte vor dem Postzimmer und sah auch etwas dümmlich eigenwillig abwesendverwirrt in der Gegend herum. Unsere beider so verwirrten Blicke trafen sich… nein, keine Liebe auf den ersten Blick. Wer liest hier zuviel Rosamunde Pilcher? Außerdem wäre es nicht der erste Blick gewesen, denn unsere Blicke trafen sich schon häufiger. Also weiter im Text. Unsere verwirrten Blicke trafen sich also, woraufhin Frl. Hasenclever meinte: „Herr Paterfelis, sie sehen genauso verwirrt aus wie ich mich fühle. Wir werden uns wohl immer ähnlicher.“

„Darüber denke ich auch schon nach, aber ich weiß noch nicht, ob das gut oder schlecht für mich ist. Zur Zeit neige ich eher zu schlecht.“

Ich konnte die arbeitenden Zahnräder hinter ihrer Stirn für einen kurzen Moment förmlich sehen, dann gab es den Baum Ruck der Erkenntnis: „BOAAAAHHH!“

Ich weiß schon, warum man mich nicht Prinz Charming nennt, macht euch da mal keine Sorgen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen